Bistum

Urlaub für die Seele

Pressemeldung am 01.03.2024

Flyer Pilgern Dioezese 2024 Florian Huber Foto: Florian Huber

Unter dem Titel „Urlaub für die Seele“ hat die Diözesanpilgerstelle des Bistums Passau für das Jahr 2024 wieder attraktive Pilgerwanderungen und Pilgerreisen in den Blick genommen.

Unter dem Titel Urlaub für die See­le“ hat die Diö­ze­san­pil­ger­stel­le des Bis­tums Pas­sau für das Jahr 2024 wie­der attrak­ti­ve Pil­ger­wan­de­run­gen und Pil­ger­rei­sen in den Blick genom­men. Sie füh­ren in Län­der wie Polen, Tsche­chi­en, Ita­li­en, Por­tu­gal oder Frank­reich. Auch unse­re Hei­mat ist bedacht, wenn bei­spiels­wei­se auf dem Ost­baye­ri­schen Jakobs­weg von Kon­zell bis nach Regens­burg oder auf der Via Nova vom Bogen­berg bis nach Nie­der­al­t­eich gegan­gen wird. Frei­lich fin­den sich auch Pil­ger­rei­sen, die gro­ße Wall­fahrts­or­te ansteu­ern, wenn es über Lis­sa­bon nach Fáti­ma und Sant­ia­go geht. Ein beson­de­res Ange­bot ist die Frau­en­rei­se, die an Hei­li­ge Frau­en Ita­li­ens erin­nert und ihre Stät­ten besucht.

Im Zeit­al­ter syn­oda­ler Wege hat das gemein­sa­me Pil­gern eine beson­de­re Bedeu­tung: Es öff­net den Blick dafür, dass wir gemein­sam als suchen­de Kir­che auf dem Weg sind“, so Dr. Hans Bau­ern­feind, Lei­ter der Diözesanpilgerstelle.

Das Pro­gramm liegt in Kir­chen und vor dem Dom­la­den in Pas­sau aus. Zudem kann die Bro­schü­re kos­ten­los bei der Pil­ger­stel­le ange­for­dert wer­den. Zustiegs­mög­lich­kei­ten gibt es jeweils in Pas­sau, Alt­öt­ting und wei­te­ren Orten auf Anfra­ge. Bei den Pil­ger­wan­de­run­gen ist für den Gepäck­trans­port gesorgt und die Pil­ger sind mit leich­tem Gepäck“ – nur mit ihrem Tages­ruck­sack – auf dem Weg.

Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Fra­gen wen­den Sie sich an die Diözesanpilgerstelle.

Diözesanpilgerstelle

Diözesanpilgerstelle

Telefon: +49 393-1433
Mail: pilgerbuero@bistum-passau.de
Residenzplatz 8, 94032 Passau

Wallfahrten & Pilgern

Hinaus ins Weite und dem inneren Kompass folgen! Es gibt viele Gründe, warum Menschen heute zum Wallfahren und Pilgern aufbrechen – offen für Neues, bereit für das Unerwartete, auf Suche nach Sinn, nach mir, nach Gott - allein oder in Gemeinschaft.

Sie haben Fragen zum Artikel?
Wir helfen Ihnen gerne.

Irene Huber

Irene Huber

Diözesanpilgerleiterin

Weitere Nachrichten

Bischof mit Firmlingen_Susanne Schmidt 4
Bischof
19.04.2024

Lebenshilfe-Schule bei Bischof Oster

„Gott sei Dank, wir sind umgeben, Gott sei Dank, auf allen Wegen“ - so sangen die Schülerinnen und Schüler…

240421 Predigt Aigner title
Das glauben wir
19.04.2024

Jesus kennenlernen

Die Predigt von Pastoralreferentin Teresa Aigner zum 4. Sonntag der Osterzeit am 21. April 2024.

Lobpreisstunde und A d B 2024 2
Das glauben wir
18.04.2024

Impuls in der Lobpreiskirche

Impuls zum Lobpreisabend am 06. April 2024 von Alexander Woiton Lesungs­text Johannes 20,19-23

2024 04 14 pb alb brot armut
Bistumsblatt
18.04.2024

Brot und Wahrheit

Einzelne Menschen können den Unterschied machen. Davon erzählt