Jugend

Von Jesus kommt die Freude

Anna Sophia Hofmeister am 14.12.2019

0 O3 A9867 info-icon-20px pbp

Fünf Jahre "Nightfever" in Passau: Zahlreiche Gläubige feierten am Vorabend zum dritten Advent im Dom Gottesdienst mit anschließender Anbetung - voll Freude über die Anwesenheit Jesu.

Von außen sieht es eben aus wie eine wei­ße Obla­te in einem auf­wän­dig ver­zier­ten und gut aus­ge­leuch­te­ten Strah­len­kranz. Doch für vie­le, die sich am Sams­tag­abend — viel­leicht auch zufäl­lig — mit einem Tee­licht in der Hand im Ste­phans­dom wie­der­fan­den, mag da eine tie­fe­re­re Bedeu­tung hin­ter dem zar­ten Brot auf­ge­schim­mert sein. Still und andäch­tig näher­ten sich jun­ge und älte­re Men­schen den Altar­stu­fen, um ihre Ker­ze vor der Mons­tranz abzu­stel­len, das ein oder ande­re Gebets­an­lie­gen los­zu­wer­den oder einen Bibel­spruch zu zie­hen. In den Bän­ken sam­mel­ten sich wei­te­re Gläu­bi­ge. Zum Gebet, zum Zuhö­ren oder ein­fach nur, um da zu sein.

Seit fünf Jah­ren gibt es die bekann­ten, aus der Begeis­te­rung für die Welt­ju­gend­ta­ge ent­stan­de­nen Nightfever”-Abende auch in Pas­sau. Sie begin­nen mit einem fei­er­li­chen Got­tes­dienst, an den sich dann mit Lob­preis­mu­sik gestal­te­te Anbe­tungs­stun­den anschlie­ßen. Wäh­rend die­ser Zeit wer­den vor der Kir­che Ker­zen ver­teilt — ver­bun­den mit der Ein­la­dung, die­se nach drin­nen vor den Altar zu bringen.

Von Jesus kommt der Frie­de — und die Freude”

Bischof Stefan Oster

Wir ahnen, dass wir für mehr gemacht sind, als nur für Spaß”, sag­te Bischof Ste­fan Oster in sei­ner Pre­digt, wir sind gemacht für die Freu­de.” Eine Freu­de, die gera­de, weil ihr vor­her viel­leicht Anstren­gung und Mühen vor­aus­gin­gen, viel nach­hal­ti­ger erfül­len kön­ne als immer wie­der mal ein lus­ti­ger Zeit­ver­treib. Ähn­lich wie bei einem Sport­ler, der sich für sei­ne Best­zeit erst ein­mal abra­ckern muss­te, um dann das gro­ße Glück zu spü­ren, sei auch der Glau­be manch­mal eine har­te Übung. Doch Jesus liebt die Treue”, sag­te der Bischof — und lud die Gläu­bi­gen dazu ein, aus Lie­be zu Jesus durch­zu­hal­ten und so letzt­lich in die Freu­de und einen Frie­den zu fin­den, den nur Gott zu geben habe.

Bischof Oster dank­te allen, die durch ihr Enga­ge­ment für Night­fe­ver” immer neu die Mög­lich­keit schenk­ten, die­se Freu­de in Jesus zu ent­de­cken oder zu vertiefen.