icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bistum

Weitere Corona-Infektionen im Ordinariat des Bistums Passau

Pressemeldung am 29.06.2020

Regelung Corona info-icon-20px Foto: Stefanie Hintermayr

Die Zahl der mit Corona infizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bischöflichen Ordinariat Passau hat sich weiter erhöht. Nach dem ein erster Fall am vergangenen Mittwoch gemeldet wurde, liegt die Zahl der positiv auf das Virus getesteten Personen insgesamt bei 10.

In enger Abstim­mung mit den Behör­den ver­an­lasst der Lei­ter des Kri­sen­stabs im Bis­tum Pas­sau, Gene­ral­vi­kar Josef Ede­rer, umfang­rei­che Tests in der Mit­ar­bei­ter­schaft und schließt vor­sorg­lich die betrof­fe­nen Häu­ser rund um den Dom­platz für jeg­li­chen Par­tei­ver­kehr und schränkt den Dienst­be­trieb zwei Wochen bis Frei­tag, den 10. Juli, auf das nötigs­te Min­dest­maß ein. Rund 80 Beschäf­tig­te wur­den bereits getes­tet, nun wol­le man Rei­hen­tests für alle Mit­ar­bei­ten­den in den ent­spre­chen­den Häu­sern durch­füh­ren, um Klar­heit zu bekom­men. Es han­delt sich um Vor­sichts­maß­nah­men, die wir zum Schutz der Beschäf­tig­ten, deren Fami­li­en und wei­te­rer Kon­tak­te tref­fen müs­sen“, so Ede­rer. Bis­her las­se sich das Infek­ti­ons­ge­sche­hen ein­gren­zen, wei­te­re Infek­ti­ons­ket­ten sol­len durch die Maß­nah­men unter­bun­den wer­den.

Stand: 29. Juni, 17 Uhr