icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Soziales

Weltflüchtlingstag am 20. Juni

Redaktion am 21.06.2021

DSCF1060 info-icon-20px Foto: Kindermissionswerk "Die Sternsinger"

Kindermissionswerk macht auf das große Leid von Millionen geflüchteter Mädchen und Jungen aufmerksam

Anläss­lich des Welt­flücht­lings­tags am 20. Juni macht das Kin­der­mis­si­ons­werk Die Stern­sin­ger‘ auf das gro­ße Leid von Mil­lio­nen geflüch­te­ter Mäd­chen und Jun­gen auf­merk­sam. Mehr als 82 Mil­lio­nen Men­schen sind welt­weit auf der Flucht, knapp die Hälf­te von ihnen ist min­der­jäh­rig. Die Kin­der und Jugend­li­chen flie­hen mit ihren Fami­li­en oder unbe­glei­tet. Sie flie­hen vor Krieg, Repres­si­on und Ver­fol­gung. Sie flie­hen vor Zwangs­re­kru­tie­rung, sexua­li­sier­ter Gewalt und Zwangs­hei­rat. Sie flie­hen vor feh­len­den Zukunfts­per­spek­ti­ven und bit­te­rer Armut, die ihr Leben unmit­tel­bar bedroht“, sagt Pfar­rer Dirk Bin­ge­ner, Prä­si­dent des Kin­der­mis­si­ons­werks. Ganz gleich, aus wel­chen Grün­den Kin­der und Jugend­li­che ihre Hei­mat ver­las­sen müs­sen: Sie alle sind auf­grund ihres jun­gen Alters beson­ders ver­letz­lich. Vor allem unbe­glei­te­te Mäd­chen und Jun­gen sind in Flucht­si­tua­tio­nen viel­fa­chen Gefah­ren aus­ge­setzt“, so Bingener. 

Pan­de­mie ver­schärft die Situation

Die Fol­gen der Coro­na-Pan­de­mie ver­schär­fen die schwie­ri­ge Situa­ti­on zusätz­lich. Vie­le Län­der welt­weit haben wäh­rend der Lock­downs ihre Gren­zen geschlos­sen, in Flücht­lings­la­gern fehl­te es oft­mals an Schutz­maß­nah­men gegen das Coro­na­vi­rus. Kin­der, die durch Flucht und Ver­trei­bung schon viel Leid erfah­ren muss­ten, wur­den erneut schwe­ren psy­chi­schen und phy­si­schen Belas­tun­gen aus­ge­setzt. Das Kin­der­mis­si­ons­werk steht fest an der Sei­te von Kin­dern in Flucht­si­tua­tio­nen. Sie benö­ti­gen beson­de­ren Schutz, Zuwen­dung und För­de­rung“, sagt Bin­ge­ner. Gro­ße Sor­ge berei­tet dem Kin­der­mis­si­ons­werk zudem die leid­vol­le Situa­ti­on von Kin­dern und Jugend­li­chen an Euro­pas Außen­gren­zen. Kin­der­rech­te und Kin­der­schutz müs­sen für jedes Kind gel­ten, auf jedem Kon­ti­nent. Alle Kin­der haben ein Recht auf Schutz und Sicher­heit“, betont Pfar­rer Bingener.

34 Pro­jek­te mit rund 1,8 Mil­lio­nen Euro geför­dert

Pro­jekt­part­ner der Stern­sin­ger set­zen sich in vie­len Regio­nen der Welt dafür ein, dass die Rech­te von Kin­dern auf der Flucht gewahrt blei­ben. Im Jahr 2020 unter­stütz­te das Kin­der­mis­si­ons­werk mit rund 1,8 Mil­lio­nen Euro 34 Pro­jek­te für Flücht­lings­kin­der in 16 Län­dern. Im Fokus stand dabei die Hil­fe für Kin­der, die Opfer des Krie­ges in Syri­en wur­den: Rund 935.000 Euro wur­den im Jahr 2020 Part­nern in Syri­en und dem Liba­non, unter ande­rem für schu­li­sche Inklu­si­ons­pro­gram­me und psy­cho­so­zia­le Unter­stüt­zung von Fami­li­en, zur Ver­fü­gung gestellt. Aber auch im Süd­su­dan, Kolum­bi­en, Boli­vi­en, der Demo­kra­ti­schen Repu­blik Kon­go und dem Irak unter­stütz­te das Hilfs­werk der Stern­sin­ger Kin­der in Fluchtsituationen. 

Kin­der­mis­si­ons­werk Die Stern­sin­ger‘ – das Hilfs­werk der Sternsinger

Mehr als 1.600 Pro­jek­te für Not lei­den­de Kin­der welt­weit wer­den jähr­lich vom Kin­der­mis­si­ons­werk Die Stern­sin­ger‘ unter­stützt. Ein­nah­men in Höhe von ins­ge­samt rund 79 Mil­lio­nen Euro stan­den dem Hilfs­werk der Stern­sin­ger 2019 für sei­ne Arbeit zur Ver­fü­gung. Geför­dert wur­den Pro­jek­te in 108 Län­dern. Neben der För­de­rung der Kin­der-Hilfs­pro­jek­te zäh­len der Ein­satz für die Rech­te von Kin­dern welt­weit sowie die Bil­dungs­ar­beit zu den Aufgaben.

Text: Kin­der­mis­si­ons­werk Die Sternsinger”