icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Ehesakrament Kehl neu info-icon-20px Foto: Simona Kehl / pbp

Ehe

In der Ehe als Sakrament der katholischen Kirche wird die Liebe Gottes zu den Menschen in der Liebe zweier Eheleute sichtbar.

So heißt es auch in der Trau­for­mel: Ich neh­me dich an als mei­nen Mann/​mei­ne Frau in guten wie in schwe­ren Tagen, in Gesund­heit und Krank­heit. Ich will dich lie­ben, ach­ten und ehren, solan­ge ich lebe.“ Durch die­ses Ver­spre­chen spen­den sich die Ehe­leu­te das Sakra­ment gegen­sei­tig und bezeu­gen Got­tes treue Lie­be zu ihnen, zur Kir­che und zu allen Men­schen, die auch sie stär­ken will. Ihre Treue zuein­an­der wird im Ehe­ring ausgedrückt. 

Kirch­li­che Trau­un­gen fin­den immer im Bei­sein eines Dia­kons oder Pries­ters statt. Eben­so sind Trau­zeu­gen anwe­send, die das Bekennt­nis zuein­an­der und zur Lie­be Got­tes bezeugen. 

Grund­ele­men­te einer sakra­men­ta­len Ehe sind zudem, dass sie als unauf­lös­lich betrach­tet wird (wie die Lie­be Got­tes zu den Men­schen), dass die Ehe­leu­te im bes­ten Sin­ne des Wor­tes Part­ner sind, offen für Kin­der und dass sie sich gegen­sei­tig für das Wohl ihres Part­ners ein­set­zen. Ehe­part­ner sind von Gott beru­fen, sich als star­ke Lebens­ge­mein­schaft in Kir­che und Welt zu enga­gie­ren und ihren Glau­ben zu bekennen.

Wenn ein Part­ner einer sakra­men­ta­len Ehe stirbt, dann kann der noch leben­de Part­ner erneut heiraten.

Ehe & Partnerschaft: lieben, leben, wachsen.

Das Leben ist bunt, prall gefüllt an vielen bewegenden Momenten! Aber vor allem an vielfältigen Beziehungen – Jesus will dabei mit uns gehen!