Menu

Aus dem Pfarrverbandsleben


Aus dem Pfarrverband:

3. Großer Diözesaner Familientag in Passau mit Bischof Dr. Stefan Oster SDB

 

 

„Gottes Liebe macht mich reich!“

Wunderschöner Familientag in Passau

 

Einige Familien aus Eichendorf und Umgebung machten sich wieder auf, um gemeinsam mit etwa 1.000 Eltern, Großeltern und Kindern den bereits 3. Familientag der Diözese Passau unter dem Motto „Gottes Liebe macht mich reich!“ zu feiern. Bei dem festlichen Gottesdienst im Passauer Dom durften in diesem Jahr alle Familien mitwirken, die Teilnehmer bei den Familienwochenenden der Diözese waren. So war es für Kinder und Eltern eine Ehre beim großen Einzug, als Ministrant, Sprecher oder Lektor den Gottesdienst mitzugestalten.

Nach der Liturgie nutzen alle Familien die Möglichkeit einer persönlichen Segnung.

Gestärkt vom gemeinsamen Mittagessen genossen Eltern wie Kinder bei wunderschönem Herbstwetter das vielfältige Angebot, das vom Glücksrad über „Menschen- Kicker“, einer Domführung, eines Puppentheaters und einer Zaubershow bis hin zur Vorstellung eines Feuerkünstlers reichte. Einen beeindruckenden Abschluss des Tages bildete das Mitmach- Musical „Josef“ von Martin Göth.

Viele Eichendorfer Familien nutzen das Angebot des Passauer Bistumsblattes nicht nur für ein Familienfoto, sondern auch für ein gemeinsames Gruppenbild mit Bischof Stefan Oster zur Erinnerung an diesen wunderschönen, segensreichen Tag.

 

Bild: Bistumsblatt

 

 

2. Familientag in Passau

Bild: PBP

„Mei is des schee“

Mit diesen wenigen Worten ließe sich das zweite Familienwochenende der Diözese Passau im Haus der Jugend wohl am treffendsten beschreiben.

Oft fiel dieser Satz in den Tagen, zu dem das Referat Ehe und Familie des Bistums eingeladen hatte. Thematischer Inhalt waren die Schöpfungsgeschichten der Bibel und andere himmlische Anfänge. Während die Referenten es verstanden, die Erwachsenen mit verschiedenen Methoden für die biblischen Texte zu gewinnen und ins eigene Leben und Erleben zu übertragen, waren die Jungen und Mädchen begeistert vom abwechslungsreichen Kinderprogramm, das Erzieherinnen und Grundschulpädagoginnen mit ihnen gestalteten.

Ein wirklicher Höhepunkt war der Gottesdienst am Sonntag, den alle Beteiligten gemeinsam mit dem Leiter des Seelsorgeamtes, Domkapitular Dr. Hans Bauernfeind vorbereiteten und gestalteten. So hatte jeder seine Aufgabe in der ansprechenden Feier, die an verschiedenen Orten und in ungewohnten Positionen, z.B. in einer Prozession durch das Haus oder in der Kapelle liegend für eine biblische Traumreise, stattfand.

Alle Beteiligten waren sich einig, wunderschöne und gesegnete Tage miteinander verbracht zu haben und freuten sich schon auf das nächste Treffen beim Familientag der Diözese am 24. September in Passau, zu dem alle Eltern oder Großeltern mit ihren Kindern herzlich eingeladen sind.

 

 

Fronleichnamsprozessionen im Pfarrverband 2017

hier ein paar Impressionen aus Adldorf und Eichendorf.
wer weitere Fotos hat kann uns die bitte gerne per Email übertragen.

Die offizielle Bezeichung (NEU) lautet eigentlich Hochfest des Leibes und Blutes Christi. Es fällt immer auf den zweiten Donnerstag nach Pfingsten. Der eigentliche Festgedanke ist schon am Gründonnerstag gefeiert worden, doch während der Karwoche darf kein besonders festlicher Rahmen begangen werden. Die Nonne Juliana von Lüttich hatte im 11 Jhd. wiederholt die Vision das ein Fest im Kirchenjahr fehle. Ein Fest zu Ehren des Altarsakramentes.  Dieses Fest wurde vom Papst genehmigt und verbreitet sich schnell über den ganzen Erdkreis. 1264 wurde das Fest verbindlich für die gesamte Kirche eingeführt. In der Ostkirche kennt man diese Fest jedoch nicht. Anfangs gab es noch keine Prozession ab 1279 sind Prozessionen mit dem Schaugefäß (der Monstranz anfangs auch mit dem Ziborium) erwähnt.

 

 

Pfarrverbandsausflug nach Maria Gern 

05.06.2017 Bilder einer Reise:

 

 

 

Firmlinge bei der Missa Chrismatis 2017

Bild: T. S.

Zur Weihe der heiligen Öle fuhren die Firmlinge des Pfarrverbandes Eichendorf nach Passau um diesem großen Gottesdienst beizuwohnen. Bei diesem Gottesdienst werden nämlich unter anderem auch das Chrisam geweiht, mit dem die Firmlinge bei ihrer Firmung gesalbt werden.

Einige Firmlinge kamen zu einer besonderen Ehre! Sie durften bei diesem ganz besonderen Gottesdienst ministrieren. 

Der Firmspender wird im PV Eichendorf im 2017 Bischof em. Wilhelm Schraml sein.

 

 

Familienwochenende in Passau 2017

 

Ein „himmlisches“ Familienwochenende über den Dächern von Passau

Einige Familien aus dem Pfarrverband Eichendorf verbrachten ein wunderschönes Wochenende für Familien im Haus der Jugend in Passau. Eingeladen zu „himmlischen Tagen“  hatte das Referat Ehe und Familie der Diözese Passau alle Familien, Teilfamilien und Großeltern mit Kindern.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass dies nicht zu viel versprochen war.

In froher und harmonischer Runde begann der Freitagabend nach dem Essen mit einer gemeinsamen Einheit von Erwachsenen und Kindern. Inhalt des Abends war die Person Jesu und seine Bedeutung für die Familien. Die Leiter, Helene Uhrmann-Pauli und Josef Veit, schafften es mit ansprechenden Liedern und kindgerechten Materialien, die Kinder und Jugendlichen, Eltern und Großeltern anzusprechen.

Am Samstag beschäftigten sich Erwachsene und Kinder in getrennten Gruppen mit dem „Gebet des Herrn“. Bestens betreut waren die Jungen und Mädchen mit einer Grundschullehrerin und zwei Erzieherinnen, die mit den Kindern und Jugendlichen das Vater Unser mit emogi`s darstellten, einen Vater-unser-Handschuh gestalteten, Gebetswürfel bastelten und Gottesbilder zeichneten. Natürlich kamen auch Spiele in der Turnhalle des Hauses und im Garten nicht zu kurz. Ein Highlight war Ausflug bei bestem Wetter zum Spielplatz nach Passau.

Einen wunderschönen, feierlichen Abschluss fand das Wochenende mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Kapelle des Jugendhauses mit Domkapitular Dr. Hans Bauernfeind, der es bestens verstand, die Familien miteinzubeziehen.

Die wunderschöne Lage und angenehme Atmosphäre des Hauses, die gute, familienfreundliche Verpflegung, die ansprechende Gestaltung der Einheiten und die wohltuende, unkomplizierte Gemeinschaft, die schnell unter den teilnehmenden Familien entstanden ist, haben die Tage für alle Teilnehmer wirklich zu einem „himmlischen“ Erlebnis werden lassen.

So freuen sich die Kinder und Eltern schon auf weitere Tage vom 06. bis 09. Juli 2017 in Passau. Wer Interesse an einem solchen Wochenende hat, und sich informieren möchte, kann dies gerne tun bei Gemeindereferentin Gertraud Dickgießer oder über das Pfarrbüro Eichendorf.

 

Gottesdienst an Lichtmess in Eichendorf
mit allen Erstkommunoinkindern 02.02.2017

 

Gottedienst an Maria Lichtmess mit Übergabe der Erstkommunionkerzen

 

Vierzig Tage nach Weihnachten, am Donnerstag,  2. Februar, feierte die Pfarrgemeinde das Fest „Darstellung des Herrn”, oder wie es im Volksmund besser bekannt ist, „Maria Lichtmess”. Mit diesem Festtag endet die Weihnachtszeit. In der Pfarrkirche St. Martin in Eichendorf versammelten sich am Donnerstagabend viele Gläubige, darunter die Erstkommunionkinder aus dem gesamten Pfarrverband mit ihren Eltern, um gemeinsam mit Pater Jacek Fracek und Gemeindereferentin Gertraud Dickgießer den Gottesdienst zu feiern.  An "Maria Lichtmess" werden traditionell die Kerzen gesegnet und so wurden bei diesem Gottesdienst neben den Altarkerzen und alle übrigen mitgebrachten Kerzen im Besonderen die Kerzen der 35 Erstkommunionkinder gesegnet. Die Kerzen symbolisieren „Jesus, das Licht der Welt”.  Aus jeder Pfarrei des Pfarrverbandes las ein Kind die Fürbitten vor.  " Im heutigen Evangelium haben wir gehört, dass Simeon und Hannah im Tempel Jesus erkennen, als den Sohn Gottes, den Retter und Heiland der Menschen, als das Licht der Welt", sagte Dickgießer zu den Kindern. Und so durften alle Kommunionkinder nach vorne kommen und ein kleines Licht zum Tempel bringen, der vor dem Altar aufgebaut war, in dem die Bibelfiguren Maria und Josef mit dem Jesuskind und Simeon und Hannah waren. Dieses Licht soll zeigen, dass Jesus Licht in die Welt bringt, sagte Dickgießer. Pater Jacek lud alle Kinder ein, zum Vater Unser Gebet nach vorne zum Altar zu kommen.  Nach dem Gottesdienst überreichte Gemeindereferentin Gertraud Dickgießer unter der Mithilfe der Tischmütter aus jeder Pfarrei des Pfarrverbandes an die Kommunionkinder die gesegneten noch unverzierten Kommunionkerzen.  Die Kerze nimmt beim Fest der Kommunion eine besondere Bedeutung ein: Sie ist Symbolträger und begleitet die Kommunionkinder durch den Tag. Umso schöner ist es, wenn die Kerze aus eigener Hand gestaltet wird. 

 

Familiengottesdienst in Eichendorf 15.01.2017

Familiengottesdienst mit Kindersegnung

Eine große Gottesdienstgemeinde konnte Pfarrer Ortmeier am vergangenen Sonntag in der Pfarrkirche Eichendorf zum Familiengottesdienst begrüßen.

Eine Kernaussage des Sonntagsevangeliums war schon beim Betreten der Kirche zu sehen: Vor dem Altar stand die wunderschöne „Lamm-Gottes- Darstellung“ der Pfarrei, die seit der Kirchenrenovierung – außerhalb der Weihnachts- und Osterzeit – auf dem Tabernakel ihren Platz findet. Auch ein großes Plakat mit einen ausgemalten Lamm wies auf den Satz des Johannes hin: „Seht das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünden der Welt.“

In den einführenden Worten hieß es: „Viele Leute damals haben wahrscheinlich gehofft,  dass Johannes über Jesus sagt: >>Jesus ist der Retter. Er ist stark wie ein Löwe. Er ist mächtig und schlägt die Bösen nieder. Er befreit uns mit Gewalt.<< Johannes vergleicht Jesus aber mit einem Lamm. Ein Lamm – das wisst ihr alle – ist nicht stark, kann nicht laut brüllen, hat keine spitzen Krallen oder scharfen Zähne, die Angst einjagen können. Johannes weiß, dass Jesus nicht mit Gewalt zuschlägt.

Jesus erlöst uns Menschen mit Liebe.“

In der Predigt luden einige Kinder mit Besinnungsfragen dazu ein, nachdenken, wo das eigene Verhalten in der gegangen Woche nicht dem Willen Gottes entsprochen hat.

Pfarrer Ortmeier betonte die Liebe Gottes, die jedem verzeiht, der mit ehrlichem Herzen bereut und um Vergebung bittet, und das Jesus, das Lamm Gottes, auch unsere Sünden hinwegnimmt.

Alle Kinder durften anschließend das Bild des Lammes mit Wolle bekleben.

In den Fürbitten beteten die Kinder besonders für die Menschen, die sich für andere Menschen und für das Reich Gottes einsetzen. Am Ende der Messfeier dankte Pfarrer Ortmeier allen Kindern und dem Familiengottesdienstteam der Pfarrei Eichendorf mit Christiane S., Irmi Weber und Manuela R., für die Mitgestaltung und Vorbereitung des Gottesdienstes.

Ein herzlicher Dank galt dem Kinderchor und dem Jugendchor „belle voici“, für die die Pfarrei Eichendorf die Trägerschaft übernommen hat, sowie den Musikern des Marktorchesters Eichendorf und Christiane Aigner für musikalische Gesamtleitung.

Nach dem Schlusssegen nahmen viele Kinder das Angebot der Kindersegnung beim Jesuskind in der Krippe war. Passend untermalt wurde die Segnung mit dem Lied der Chöre: „Gott segne dich, behüte dich: Gott sei mit dir auf all deinen Wegen.“

 

Kleinkinderkrippenfeier 2016

 

Krippenfeier der Kleinkinder in der Pfarrkirche Eichendorf 2016

 

Viele Gläubige kamen am Heiligen Abend zur Kindermette der Kleinsten in die Pfarrkirche. Ein schöner Anblick war der Einzug der über vielen jungen Krippenspieler zu den Orgelklängen von Michaela Hilger. Gemeindereferentin Gertraud Dickgießer begrüßte alle großen und kleinen Christen, die sich zum Fest der Geburt Jesu versammelt hatten. Mit Begeisterung spielten die Jungen und Mädchen überwiegend aus dem Kindergarten die Weihnachtsgeschichte, wie sie in der Bibel beschrieben ist. Musikalisch begleitet wurden die Szenen von Liedern aus dem Gotteslob und Musik von Akkordeon (Beate S.) Flöte (Michaela Hilger), Geige (Beate St.), Harfe (Gertraud Dickgießer) und Trompete (Doris S.). Am Ende des Krippenspieles zogen alle Jungen und Mädchen hinter dem Stern zum Jesuskind im Stall. Dort bekam jedes Kind einen kleinen Engel. Er sollte die Kinder und ihre Eltern an die Botschaft der Engel erinnern: „Fürchtet euch nicht. Ich verkünde euch eine große Freude. Heute ist euch der Retter geboren!“

Ein herzlicher Dank galt dem Vorbereitungsteam der Kinderkirche (Karin N., Margarete L., Doris S., Inna R., Martina A. und Kataryna St.), die den Gottesdienst sowie das Krippenspiel vorbereitet und mitgestaltet haben, sowie Markus K. fürs Fotografieren, Anton N. für die Beleuchtung und den beiden Mesnern Paula Schachtl und Hans Held.  Ein besonderer Dank ging in diesem Jahr an Margarete L. für das Nähen vieler neuer Engelkleider und an Herrn Franz Stögmüller für die Spende der benötigten Stoffe. 

 

Vorbereitungstreffen des Jugendgottesdienstteams:

 

„Gott mit allen Sinnen erfahren“

- Jugend bereitet Gottesdienst zum Jugendbekenntnissonntag vor

Im Pfarrverband Eichendorf trafen sich die Vertreter der KLJB Eichendorf-Pitzling und des Jugendausschusses mit Pfarrvikar Pater Robert und Gemeindereferentin Gertraud Dickgießer, um gemeinsam den Gottesdienst am Jugendbekenntnissonntag vorzubereiten. Eingeführt wurde dieser Bekenntnistag der Katholischen Jugend  bereits von Papst Pius XI im Jahr 1925. Während des Nationalsozialismus wurde das Datum auf den Christkönigssonntag gelegt. Man wollte damit einen Kontrapunkt zum Führerkult setzen: Jesus als alleinigen König der christlichen Jugend. Bis heute wird der Jugendbekenntnissonntag am Fest Christkönig gefeiert. Das diesjährige Thema lautet: „Gott mit allen Sinnen erfahren“. Jugendliche der Pfarrei und der KLJB werden den Gottesdienst am kommenden Samstag, den 19. November um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Eichendorf mitgestalten. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Jugendchor „Belle voci“ unter der Leitung von Christiane Aigner. Alle Gläubigen, vor allem die Jugendlichen sind ganz besonders eingeladen.

 

 

 

 

Musikalischer Verein Eichendorf singt im Hohen Dom St. Stephan

 

Am Sonntag, 04.09.2016 ging der Musikalische Verein auf Reisen und das Ziel des Jahresausfluges der Sänger war Passau. Dort war (dank der Vermittlung von Hr. Schropp) eingeladen, um 11:30 Uhr den Gottesdienst im Hohen Dom musikalisch zu gestalten. Mit dem Bus fuhren die Sänger zunächst nach Vilshofen zum Schlemmerhof Schmalzl, wo ein Frühstücksbufett auf die Teilnehmer wartete. Beim Gottesdienst in Passau den Generalvikar Dr. Klaus Metzl, zelebrierte, sang der Chor unter der Leitung von Rudi Scharl in Begleitung des Domorganisten Bastian Fuchs rhythmische Lieder. Domobermeser Hans Gscheider und der D.O.M. Martin Schropp führten die Sänger anschließend durch die Domsakristei und den Dom und erzählten Anekdoten und Wissenswertes über das Gebäude. Eine Erlebnisfahrt auf dem Kristallschiff und das Abendessen beim Aussichtslokal Blaas rundeten die Fahrt ab.

 

 

2. Familientag im Dom St. Stephan in Passau

Einen wunderschönen Familientag in Passau konnten neun Familien aus dem Pfarrverband Eichendorf erleben. Unter dem Motto „Mein Bund mit dir“ stand auch der feierliche Gottesdienst im Stephansdom, bei dem Cordelia Busler den Eichendorfer Pfarrverband unter den Ministranten vertrat. Die mitreißende Musik der Gruppe „Fresh“, die kindgerechte Gottesdienstgestaltung und die begeisternden Worte von Bischof Stefan ließen den Gottesdienst zu einem frohen Glaubensfest werden. Wie im Flug verging .den Familien die Zeit mit gemeinsamem Mittagessen und vielen Angeboten wie Puppentheater, Geschichten, Spielstraßen und vielem mehr. Zur Freude der Kinder endete der Familientag mit dem Mitmach- Musical von Martin Göth mit dem Titel „Noah unterm Regenbogen“. Das Foto zeigt die Kinder bei der Fotoaktion des Passauer Bistumsblattes.

sehen Sie hier noch einen Videobeitrag der Pressestelle Bistum Passau

 

Firmung 2016

Am 04.07. spendete Dompropst em. Hans Striedl in Delegation von Bischof Oster SDB 32 Kindern aus dem Pfarrverband Eichendorf das Sakrament der Firmung.

Bericht mit freundlicher Genehmigung (sas) entnommen aus der Landauer Neuen Presse vom 05.07.2016!