Menu

Die "Stiftung Geburtshaus Papst Benedikt XVI."


Der Bischof von Passau, Wilhelm Schraml, in dessen Diözese der Ort liegt, hat im Einvernehmen mit der Freisinger Bischofskonferenz eine kirchliche Stiftung öffentlichen Rechts errichtet, die im Dezember 2005 durch das Bayerische Kultusministerium anerkannt wurde. Zweck der "Stiftung Geburtshaus Papst Benedikt XVI." ist es, an diesem Ort den persönlichen und geistlichen Lebensweg von Papst Benedikt XVI. darzustellen. Die Initiative zur Errichtung der Stiftung ging von Verwandten des ehemaligen Erzbischofs von Köln, Kardinal Josef Frings, aus, dessen Konzilstheologe der damalige Bonner Theologieprofessor Joseph Ratzinger war. Die Stiftung wird vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden und Finanzdirektor der Erzdiözese München und Freising, Domkapitular Dr. Sebastian Anneser, und den zweiten Vorsitzenden, den Finanzdirektor des Bistums Passau, Dr. Josef Sonnleitner.

Dem Kuratorium der Stiftung gehören an: Diözesanbischof Wilhelm Schraml als Vorsitzender, Domdekan Dr. Lorenz Wolf als stv. Vorsitzender des Kuratoriums, Generalvikar Dr. Klaus Metzl, Domdekan und Finanzdirektor Robert Hüttner, Bürgermeister Hubert Gschwendtner, Ministerialdirektor Josef Erhard und Prof. Dr. Alexander Kolb.