Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Soziales

100 Jahre Diözesan-Caritasverband

Stefanie Hintermayr am 29.04.2022

432 A4110 1 Foto: Stefanie Hintermayr/pbp

Mit einem Pontifikalgottesdienst mit Bischof Stefan Oster SDB im Passauer Dom hat man das 101-Jahre-Jubiläum des Diözesan-Caritasverbands Passau miteinander gefeiert. Am Festtag der Hl. Katharina von Siena wurde zudem die neue Caritasdirektorin Andrea Anderlik in ihr Amt eingeführt.

Wir.zusammen.caritas lau­tet das aktu­el­le Leit­wort des genau 101 Jah­re alten Diö­ze­san-Cari­tas­ver­bands Pas­sau, der sein Jubi­lä­um jetzt end­lich fei­ern konn­te. Auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie muss­te das 100-Jäh­ri­ge von ver­gan­ge­nem auf die­ses Jahr ver­scho­ben wer­den. Der fei­er­li­chen Atmo­sphä­re hat dies kei­nen Abbruch getan. Dass das Jubi­lä­um dabei mit dem 29. April genau auf den Fest­tag der Hl. Katha­ri­na von Sie­na fiel, freu­te ins­be­son­de­re Bischof Ste­fan Oster sehr, der die Hei­li­ge Mes­se im Pas­sau­er Ste­phans­dom zele­brier­te. Das passt sehr gut zum heu­ti­gen Fest­tag, an dem wir 101 Jah­re Cari­tas fei­ern“, begrüß­te er die Fest­ge­mein­de. Katha­ri­na von Sie­na wer­de als Patro­nin Euro­pas, die v.a. auch den Armen und Kran­ken zuge­wandt war, ver­ehrt; ihr Gedenk­tag vie­ler­orts auch als Tag der Dia­ko­nin“ began­gen. Und die Cari­tas ist schließ­lich das dia­ko­ni­sche Gesicht unse­rer Kir­che“, so der Bischof. Da pas­se es auch sehr gut, dass er mit Andrea Ander­lik erst­mals in der 101-jäh­ri­gen Geschich­te eine Frau als Direk­to­rin in ihr Amt ein­füh­ren dür­fe, freu­te er sich.

Zum Dienst am Nächsten berufen – Predigt von Bischof Oster

Mit einer Anek­do­te aus dem Leben der Hl. Katha­ri­na von Sie­na, eine Frau aus dem 3. Orden der Domi­ni­ka­ner, begann Bischof Ste­fan Oster sei­ne Pre­digt. Sie habe in einer inni­gen Bezie­hung zu Jesus gestan­den und ihr Stun­den­ge­bet stets mit den Wor­ten Ehre sei dem Vater, dir und dem Hei­li­gen Geist“ beschlos­sen. Unse­re Bezie­hung zu Jesus sei schließ­lich aus­schlag­ge­bend für unser Leben, so der Bischof. So wur­de auch im Evan­ge­li­um ver­le­sen: Er (Jesus) wer­de sie (die Müh­se­li­gen) erqui­cken“. Im Rah­men eines kur­zen geschicht­li­chen Über­blicks ging der Bischof auf die ver­schie­de­nen Diens­te der Cari­tas ein und ver­an­schau­lich­te, dass sie sich wie Jesus gera­de auch der Müh­se­li­gen annimmt. Es gibt wohl kaum einen Dienst, der so sehr an den Rän­dern für die Müh­se­li­gen und Bela­de­nen wirkt, wie die Cari­tas“, beton­te er. Die öster­li­che Bot­schaft Jesus lebt“ schen­ke uns schließ­lich allen Hoff­nung auf eine gute Zukunft, gera­de in der heu­ti­gen Zeit mit Kri­sen wie dem Ukrai­ne-Krieg, der Coro­na-Pan­de­mie und einer zuneh­mend säku­la­ren Gesell­schaft. Wir sind als Chris­ten alle zum Dienst am Nächs­ten beru­fen“, so der Bischof. Und die Cari­tas tut das auf pro­fes­sio­nel­le Wei­se.“ Er dank­te allen Mit­ar­bei­ten­den schließ­lich für ihren Dienst und wünsch­te dem Diö­ze­san­ver­band alles Gute und Got­tes Segen zum Jubiläum.

Die Predigt als Podcast zum Nachhören

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

wir.zusammen.caritas – Das Netzwerk der Caritas

Gegrün­det im Jahr 1921, steht nach wie vor der Mensch mit sei­nen Nöten im Mit­tel­punkt des Diö­ze­san-Cari­tas­ver­bands Pas­sau. War es damals zur Grün­dungs­zeit der 1. Welt­krieg, der sei­ne Arbeit präg­te, bestim­men heu­te im 21. Jahr­hun­dert aktu­el­le Her­aus­for­de­run­gen wie die Coro­na-Pan­de­mie, die Kli­ma­kri­se und der Ukrai­ne-Krieg das Wir­ken des Ver­bands. Rund 3.850 Mit­ar­bei­ten­de leis­ten in den ins­ge­samt 144 Ein­rich­tun­gen für Men­schen mit Pfle­ge­be­darf, mit Behin­de­rung oder der Jugend­hil­fe, viel­fäl­ti­gen Bera­tungs­diens­ten und 83 eige­nen Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen ihren cari­ta­ti­ven Dienst. Rund 34.000 Men­schen kön­nen allein durch sie dadurch jedes Jahr betreut und/​oder behan­delt wer­den. Wei­te­re wesent­li­che Säu­len im Fun­da­ment cari­ta­ti­ver Hil­fe sind die sie­ben Kreis-Cari­tas­ver­bän­de sowie die mehr als 90 Orts- und Pfarr­ca­ri­tas­ver­bän­de mit ihren knapp 13.000 Mit­glie­dern. Durch sie wird gewähr­leis­tet, dass in der gesam­ten Cari­tas Pas­sau mehr als 63.000 Men­schen jähr­lich betreut wer­den können.

Informationen rund um den Diözesan-Caritasverband Passau

Weitere Nachrichten

432 A3546 1
Soziales
04.03.2022

Amtseinführung: Caritasdirektorin Andrea Anderlik

Mit einem Pontifikalgottesdienst mit den MitarbeiterInnen der Caritas Passau hat Bischof Stefan Oster SDB…

Andrea Anderlik Caritas
Soziales
04.03.2022

Hilfe der Caritas Passau für Ukraine angelaufen

Auf breiter Ebene ist die Hilfe der Caritas Passau angelaufen, um Menschen in der Ukraine und auf der Flucht…

Protest ukraine 2
Soziales
28.02.2022

Hilfe für Ukraine

Das Bistum Passau zeigt sich solidarisch mit den Menschen aus der Ukraine – nicht nur in Worten, sondern auch…

Andrea Anderlik wird neue Caritasdirektorin
Bistum
12.10.2021

Andrea Anderlik wird neue Caritasdirektorin

Mag.a (FH) Andrea Anderlik, MSc aus Linz wird neue Direktorin des Passauer Diözesan-Caritasverbandes. Die…