Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bistum

Dom-Chororgel restauriert!

Stefanie Hintermayr am 19.01.2022

432 A2927 1 Foto: Stefanie Hintermayr/pbp

Die Chororgel im Passauer Stephansdom ist als erste der fünf Teilorgeln vollständig restauriert und nach ihrer Fertigstellung wieder eingebaut. Eine große Bereicherung für die weltgrößte Kirchenorgel, betont Domorganist Ludwig Ruckdeschel. In einem Videobeitrag stellt er die Chororgel mit ihren Besonderheiten vor und gibt eine Klangprobe zum Besten.

Kein Ver­gleich zu vor­her sind Klang und Optik der Chor­or­gel im Pas­sau­er Ste­phans­dom nach ihrer voll­stän­di­gen Restau­rie­rung und Fer­tig­stel­lung. Sie wur­de kom­plett gerei­nigt und von Staub und Schmutz befreit, der Spiel­tisch einer baro­cken Orgel ent­spre­chend über­ar­bei­tet, die Tech­nik auf den aktu­ells­ten Stand gebracht, die mecha­ni­sche Trak­tur erneu­ert; und es wur­de klang­lich nach­in­to­niert und gestimmt. Damit ist sie als ers­te der fünf Teil­or­geln, die es zu restau­rie­ren gilt, jetzt wie­der bespiel­bar. Ein völ­lig ande­res Klang­er­leb­nis, betont Dom­or­ga­nist Lud­wig Ruck­de­schel. In einem Video erklärt er mehr und gibt eine Klang­pro­be zum Besten.

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Neues Klangerlebnis an der Chororgel

Maß­geb­lich für das neue Klang­er­leb­nis war die Ver­än­de­rung zwei­er Regis­ter, bei der auch zusätz­li­che Orgel­pfei­fen ver­baut wur­den, teils aus der Chor‑, teils aus der Haupt­or­gel. Wir woll­ten die ohne­hin vor­han­de­nen Pfei­fen sinn­voll ver­wen­den, um mög­lichst viel bestehen­de Sub­stanz zu erhal­ten“, erklärt Lud­wig Ruck­de­schel. Zudem kön­ne der bestehen­de Pfei­fen­be­stand durch die Oktav­kop­peln jetzt bes­ser aus­ge­nutzt wer­den. Und durch die Rei­ni­gung ist die Orgel bril­lant und trans­pa­rent gewor­den, klingt viel schö­ner, hel­ler und plas­ti­scher. Und durch die klei­nen Zusät­ze an einer Pfei­fen­rei­he und klei­ne­rer Ände­run­gen hat sie an Gra­vi­tät und klang­li­cher Dif­fe­ren­zie­rung gewon­nen“, freut sich der Dom­or­ga­nist. Durch die mecha­ni­sche Trak­tur spielt sie sich jetzt wun­der­bar.“ Ihr neo­ba­ro­cker Klang, den sie seit 1928 besitzt, kommt jetzt wie­der in vol­ler Gän­ze zum Tra­gen. Das Ziel einer klang­li­chen Annä­he­rung an den Ori­gi­nal­zu­stand der Dom­or­gel von damals, einer Stein­mey­er-Orgel, ist an der Chor­or­gel schon ein­mal erfüllt. Jetzt kann sie die Chor­grup­pen im vor­de­ren Dom­be­reich, dem Chor im Pres­by­te­ri­um, wie­der mit ihrem ursprüng­li­chen Klang in vol­lem Klang­spek­trum beglei­ten: Zun­gen­stim­men für fest­li­che Klän­ge, Prin­zi­pa­le zur musi­ka­li­schen Beglei­tung, Ple­no zum Ein- und Aus­zug bei Got­tes­diens­ten und Orgelkonzerten.

Die Dom-Chororgel erklärt und gespielt

Welch groß­ar­ti­ges und völ­lig neu­es Klang­er­leb­nis man mit der voll­stän­dig restau­rier­ten Chor­or­gel im Pas­sau­er Ste­phans­dom erlebt, erklärt Dom­or­ga­nist Lud­wig Ruck­de­schel hier im Pod­cast aus­führ­lich. Er stellt die Chor­or­gel mit ihren Regis­tern und Regis­ter­zü­gen detail­liert vor und spielt jeweils Klang­pro­ben ein.

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Die Restaurierung der Domorgel im Überblick

Fünf Jah­re, von 2020 bis 2025, sind für die Restau­rie­rung der Dom­or­gel Pas­sau ange­setzt. Die­ser Zeit­ho­ri­zont erschließt sich allein schon aus den gigan­ti­schen Dimen­sio­nen der welt­größ­ten Kir­chen­or­gel. Sie zählt mit ihren fünf Teil­or­geln ins­ge­samt 17.974 Pfei­fen, und der Gene­ral­spiel­tisch auf der Orgel­em­po­re gan­ze 233 Regis­ter. Zahl­rei­che elek­tro­ni­sche Ver­bin­dun­gen müs­sen bei der Restau­rie­rung zwin­gend berück­sich­tigt wer­den. Tech­nisch wird die Dom­or­gel auf den neu­es­ten Stand gebracht, da sie sich aktu­ell auf dem Stand von vor 40 Jah­ren befin­det, als sie (1978 bis 1981) zuletzt klang­lich umge­stal­tet wur­de. Ziel der Orgel­sa­nie­rung ist eine klang­li­che Annä­he­rung an ihren Ori­gi­nal­zu­stand von 1928, der Stein­mey­er-Orgel. Die tech­ni­sche Über­ar­bei­tung wird hier­bei Betriebs­si­cher­heit und Kom­fort für die nächs­ten Jahr­zehn­te gewähr­leis­ten. Eine wei­te­re Neue­rung ist die Erwei­te­rung um ein drei­ge­teil­tes Solo­werk und ein klei­nes Chor­be­gleit­werk. Die Dom­or­gel wird dadurch ver­grö­ßert. Die bei­den neu­en Bal­kon­or­geln wer­den jetzt, nach­dem die Chor­or­gel fer­tig­ge­stellt ist, in das Kir­chen­schiff ein­ge­baut. Es folgt die Restau­rie­rung der Epis­tel- und die Evan­ge­li­en­or­gel. Erst zum Schluss und als letz­te wird die Haupt­or­gel auf der Orgel­em­po­re erneu­ert. Plan­mä­ßig im Jahr 2025 wird die erneu­er­te, erwei­ter­te und tech­nisch hoch­mo­der­ne Dom­or­gel, mit neu­em tech­nisch-klang­li­chem Kon­zept (ange­lehnt an das Klang­kon­zept der Stein­mey­er-Orgel von 1928), zum ers­ten Mal zu hören sein.

Die Orgeln im Dom St. Stephan

17974 Pfeifen erklingen in der Kathedrale zur Ehre Gottes. Die Passauer Domorgel wurde 1928 mit 208 Registern als damals größte Orgel der Welt erbaut. Seitdem ist dieses Instrument weltweit bekannt und magischer Anziehungspunkt für jährlich tausende Besucher der Dreiflüssestadt Passau.

Folgende Produkte erhalten Sie im Domladen und in unserem Onlineshop:

Weitere Nachrichten

432 A0022 1
Bistum
22.04.2021

Domorgelsanierung: Pfeifen und Bälge

Schon seit Wochen werden Orgelpfeifen umfassend gereinigt und die sog. Bälge (Lungen) der Chororgel neu…

210120 Domchor Spieltischausbau foto3
Bistum
29.01.2021

Domorgelsanierung - Chororgel

2021 wurde mit der Sanierung der Chororgel im Altarraum des Passauer Stephansdoms begonnen. Dazu wurde der…

2019_news_domorgelsanierung_klangkonzept
Bistum
18.09.2019

Domorgelsanierung - Klangkonzept für mehr Klangfülle und Tragfähigkeit

Die Passauer Domorgel wird in den nächsten 5 Jahren von den Firmen Klais - Bonn und Schuke - Berlin in…

190918_Domorgel-PK_1
Bistum
18.09.2019

Pressegespräch zur Domorgelsanierung

Die Passauer Domorgel wird ab Herbst 2020 umfassend renoviert. Rund fünf Jahre wird das Großprojekt dauern,…