icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bistum

Gebetstag für Opfer sexuellen Missbrauchs

Pressemeldung am 19.11.2020

Candles 209157 1920 Bild von Katie Phillips auf Pixabay info-icon-20px Foto: Bild von Katie Phillips auf Pixabay

Am kommenden Samstag (21. November) lädt Bischof Stefan Oster zum Gebetstag für Opfer sexuellen Missbrauchs ein. Die Andacht findet um 18 Uhr im Stephansdom in Passau statt. Thema bei der Andacht: "Vertrauen" und "Missbrauch von Vertrauen".

Die Deut­sche Bischofs­kon­fe­renz lädt auch die­ses Jahr in den Tagen um den 18. Novem­ber zum Gebets­tag für Betrof­fe­ne sexu­el­len Miss­brauchs ein. Die­ser Gebets­tag geht auf eine Bit­te von Papst Fran­zis­kus zur Ein­rich­tung eines Tages des Gebe­tes und der Buße für die Opfer sexu­el­len Miss­brauchs“ zurück. Die Deut­sche Bischofs­kon­fe­renz hat sei­ner­zeit beschlos­sen, sich bei der Wahl des Datums am Euro­päi­schen Tag zum Schutz von Kin­dern vor sexu­el­ler Aus­beu­tung und sexu­el­lem Miss­brauch“ (18. Novem­ber) zu ori­en­tie­ren, der vom Euro­pa­rat initi­iert wur­de.
Das Bis­tum Pas­sau lädt des­halb am Sonn­tag zum Gebets­tag für Opfer sexu­el­len Miss­brauchs ein. Die Andacht mit Bischof Dr. Ste­fan Oster SDB beginnt um 18 Uhr im Dom in Passau.

Gott, du Freund des Lebens. Du bist allen nahe, die bedrängt sind und lei­den. Wir den­ken heu­te beson­ders an die Kin­der, Jugend­li­chen und Erwach­se­nen, die sexu­el­len Miss­brauch erlei­den muss­ten und müs­sen – auch in dei­ner Kirche.”

Gebetsauszug (von Sabine Hesse, Präventionsbeauftragte Bistum Rottenburg-Stuttgart)
Candles 209157 1920 Bild von Katie Phillips auf Pixabay
download

Gebetstext

PDF 49.30 KB  · 

Im Bis­tum Pas­sau gibt es zum Gebets­tag eine beglei­ten­de The­men­rei­he. 2019 stand die Bedeu­tung von Wort und Wir­kung im Mit­tel­punkt. Es ging um die Macht, die einem Wor­te ver­lei­hen, wenn man sie ein­zu­set­zen ver­mag — denn Wor­te kön­nen Miss­brauch ermög­li­chen.
Die­ses Jahr geht es um das The­ma Ver­trau­en“ bzw. Miss­brauch von Ver­trau­en“ im Kon­text mit sexua­li­sier­ter Gewalt.

Wir wis­sen, dass Ver­trau­en wich­tig ist, um Bezie­hun­gen zu leben, auch um ein acht­sa­mes Mit­ein­an­der leben zu kön­nen. Aber wir wis­sen eben auch, dass der Auf­bau von Ver­trau­en und letzt­lich der Miss­brauch von Ver­trau­en, die Ursa­che jeg­li­chen Miss­brauchs ist.”

Bettina Sturm, Präventionsbeauftrage Bistum Passau

Mit dem Gebets­tag für Opfer sexu­el­len Miss­brauchs soll ein Zei­chen der Soli­da­ri­tät mit Men­schen zum Aus­druck gebracht wer­den, die Opfer sexu­el­len Miss­brauchs gewor­den sind. Er ver­steht sich auch als ein Bei­trag zur Sen­si­bi­li­sie­rung für die­se The­ma­tik in Kir­che und Gesell­schaft, so die Deut­sche Bischofskonferenz. 

Text: dbk / pbp

Hier finden Sie weitere Themen:

Sie haben Fragen zum Artikel?
Wir helfen Ihnen gerne.

429 A8973 2

Bettina Sturm

Präventionsbeauftragte