icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bistum

Kirchenstatistik im Bistum Passau 2019

Pressemeldung am 26.06.2020

Dom Fassade1 info-icon-20px Foto: Bayer / pbp

Im Bistum Passau haben sich im Jahr 2019 insgesamt 4281 Frauen und Männer entschlossen, aus der Kirche auszutreten. Die Glaubensgemeinschaft in dem ländlich geprägten Bistum umfasst somit 457.096 Gläubige (Stand Dezember 2019).

Im Jahr zuvor waren 3568 Men­schen aus­ge­tre­ten. Die jähr­li­che Sta­tis­tik-Ver­öf­fent­li­chung umfasst wei­te­re Daten, wie z.B. die Teil­nah­me an den Sonn­tags­got­tes­diens­ten, die eben­falls gesun­ken ist, näm­lich von 10,8 Pro­zent auf 10,3 Pro­zent. Die­se Zah­len zeich­nen ein kla­res Bild“, so Bischof Ste­fan Oster ange­sichts des erneu­ten Rück­gangs, der zah­len­mä­ßig dem Ver­schwin­den eines gan­zen Pfarr­ver­ban­des im Bis­tum Pas­sau gleich­kommt. Der gesell­schaft­li­che Trend zur Ent­kon­fes­sio­na­li­sie­rung geht in unse­rem Land unge­bro­chen wei­ter“, erläu­tert der Bischof. Den­noch habe ich Hoff­nung: Ich durf­te gera­de in die­ser Zeit der Pan­de­mie erle­ben, wie vie­le Men­schen Sehn­sucht hat­ten nach Stär­kung des Glau­bens und soli­da­ri­schem Han­deln. Das Evan­ge­li­um bleibt leben­dig, aber uns bleibt die Auf­ga­be, nach Wegen zu suchen, wie wir es in die­se ver­än­der­te Welt und Zeit hin­ein­sa­gen und hin­ein­le­ben können.“

Der gesell­schaft­li­che Trend zur Ent­kon­fes­sio­na­li­sie­rung geht in unse­rem Land unge­bro­chen wei­ter, den­noch habe ich Hoff­nung: Ich durf­te gera­de in die­ser Zeit der Pan­de­mie erle­ben, wie vie­le Men­schen Sehn­sucht hat­ten nach Stär­kung des Glau­bens und soli­da­ri­schem Han­deln. Das Evan­ge­li­um bleibt leben­dig, aber uns bleibt die Auf­ga­be, nach Wegen zu suchen, wie wir es in die­se ver­än­der­te Welt und Zeit hin­ein­sa­gen und hin­ein­le­ben können.”

Bischof Stefan Oster SDB

Auf­fäl­lig ist in der dies­jäh­ri­gen Sta­tis­tik auch die gerin­ge Anzahl der Fir­mun­gen, die ins­ge­samt nur 28 Sakra­men­ten­spen­dun­gen umfasst. Das liegt an dem neu­en Kon­zept der Fir­mung ab 16, das im Bis­tum Pas­sau von Bischof Oster ins Leben geru­fen wur­de. Wur­den 2018 noch 3703 Mäd­chen und Jun­gen gefirmt, so waren es 2019 ledig­lich 28 Men­schen. Hier ist die Sta­tis­tik wenig aus­sa­ge­kräf­tig, weil wir bis auf ganz weni­ge Aus­nah­men vor allem bei Erwach­se­nen, gar kei­ne Fir­mun­gen durch­füh­ren – son­dern war­ten, bis die Firm­lin­ge 16 Jah­re alt sind“, so der Bischof, dem es wich­tig ist, dass dem Schritt zur Fir­mung eine freie Ent­schei­dung der jun­gen Men­schen zu Grun­de lie­gt. Sie sol­len ver­ste­hen, für was sich ent­schei­den und sel­ber erspü­ren, was Glau­be bedeu­tet und in ihrem Leben bewir­ken kann.


Aktu­el­le Zah­len 2019

Der­zeit leben im Bis­tum Pas­sau 457.096 Katho­li­ken in aktu­ell ca. 87 Pfarr­ver­bän­den. Die­se sind gebil­det aus 285 Pfar­rei­en und 20 Expo­si­tu­ren. In die­sem Jahr ver­zeich­net das Bis­tum 4.281 Aus­trit­te (2018: 3568). Bei den Wie­der­auf­nah­men gibt es ein leich­tes Minus zu ver­zeich­nen von 104 im Ver­gleich zu 107 Wie­der­auf­nah­men im Jahr 2018. Es sind 2019 ins­ge­samt 20 Frau­en und Män­ner in die Kir­che von Pas­sau ein­ge­tre­ten (2018: 35). Die Zahl der kirch­li­chen Trau­un­gen liegt bei 936 (2018: 1052). 

Des Wei­te­ren erge­ben sich für das Bis­tum Pas­sau laut Jah­res­sta­tis­tik 3.857 Tau­fen (2018: 4057), 3.779 Erst­kom­mu­nio­nen (2018: 3700) und 28 Fir­mun­gen (2018: 3703) sowie 5.350 Bestat­tun­gen (2018: 5319).

Die sta­tis­ti­schen Daten des Jah­res 2019 sind wie jedes Jahr auch online abruf­bar unter www​.dbk​.de. In den nächs­ten Wochen erscheint die Arbeits­hil­fe Katho­li­sche Kir­che in Deutsch­land. Zah­len und Fak­ten 2019/2020“ mit umfang­rei­chen sta­tis­ti­schen Anga­ben zum kirch­li­chen Leben, ehren­amt­li­chen Enga­ge­ment sowie kul­tu­rel­lem Ein­satz, cari­ta­ti­ver Arbeit und finan­zi­el­lem Engagement.