Jugend

„Mit eurem Stern bringt ihr Licht in dunkle Nacht“

Wolfgang-Christian Bayer am 06.01.2020

Sternsinger Bundespraesident1 low info-icon-20px Foto: Wolfgang-Christian Bayer
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit seiner Gattin Elke Büdenbender, Jugendpfarrer Wolfgang de Jong, Johanna Haselböck, Silvia Spielbauer, Florian Kandler und den Sternsingern aus der Pfarrei Rinchnach.

Mit den von euch gesammelten Spenden bringt ihr anderen Kindern Hoffnung. Hoffnung auf ein neues Leben“, freute Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sich über den Besuch der Sternsinger am Montagmorgen in seinem Amtssitz in Berlin.

Im Schloss Bel­le­vue begrüß­ten er und sei­ne Frau Elke Büden­ben­der pünkt­lich zum Drei­kö­nigs­tag 40 Stern­sin­ger aus dem Bis­tum Pas­sau. Mei­ne Frau und ich waren schon an sehr vie­len Orten, an denen Kin­der eure und unse­re Hil­fe brau­chen. Euch, lie­be Stern­sin­ger, kann ich anse­hen, wie sehr euch die­se Hoff­nung der Kin­der, die in ande­ren Umstän­den leben, antreibt“, so der Bun­des­prä­si­dent. Mit ihrem Dienst wür­den die Stern­sin­ger einen gro­ßen Bei­trag dazu leis­ten, dass unse­re Welt, die in die­sen Tagen auch Sor­gen aus­löst, ein klein wenig bes­ser wird.“

Wir waren vor­her schon alle sehr auf­ge­regt, aber es hat sich dann schnell gelegt, weil alles gut funk­tio­niert hat.”

Eva, 16 Jahre

Nor­ma­ler­wei­se wer­den hier bei Staats­emp­fän­gen Orden ver­lie­hen, aber kein Orden kann die Wert­schät­zung für euren hilf­rei­chen Dienst genug würdigen.”

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Segen brin­gen, Segen sein. Frie­den! Im Liba­non und welt­weit“ lau­tet das Leit­wort der aktu­el­len, 62. Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen. Pas­send dazu for­mu­lier­ten Ste­fa­nie (9), Lena (10) und Eli­sa­beth (12) zu Beginn des Besuchs auch ihre Segens­bit­te für das Staats­ober­haupt: Der Frie­den blei­be stets bei Euch. Denn nur wer Frie­den hat und Segen kann Gutes in der Welt bewe­gen.“ Den klas­si­schen Stern­sin­ger­se­gen 20*C+M+B+20 – Chris­tus man­sio­nem bene­di­cat, Chris­tus seg­ne die­ses Haus im Jahr 2020“ schrieb Eli­sa­beth anschlie­ßend an das gro­ße Schlossportal.

Der Bun­des­prä­si­dent und sei­ne Frau waren sehr herz­lich, man hat gemerkt dass sie sich rich­tig über unse­ren Besuch gefreut haben.”

Lisa, 15 Jahre
Sternsinger Bundespraesident7 low

Es ist ein­fach wun­der­schön, dass uns soviel Herz­lich­keit ent­ge­gen­kommt und dass sich die Kin­der wirk­lich in Ihrer Auf­ga­be wert­ge­schätzt fühlen.”

Wolfgang de Jong – Jugendpfarrer und BDKJ Diözesanpräses

18 Mäd­chen und 22 Jun­gen aus der Pfar­rei Rinch­nach, dem Pfarr­ver­band Sim­bach am Inn und dem Pfarr­ver­band Kirch­berg im Wald ver­tra­ten beim Emp­fang alle 300.000 Stern­sin­ger, die sich in die­sen Tagen bun­des­weit an der 62. Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen betei­li­gen. Im Bis­tum Pas­sau hat­ten Ende 2018 mehr als 2.600 Stern­sin­ger die ver­gan­ge­ne, 61. Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen bun­des­weit eröff­net. Von dem Akti­ons­auf­takt und ihrem Enga­ge­ment für Kin­der in aller Welt berich­te­ten die Mäd­chen und Jun­gen am Drei­kö­nigs­tag im Schloss Bellevue.

Für mich war es eine sehr schö­ne Erfah­rung, man kommt ja nicht immer nach Ber­lin und schon gar nicht zum Bundespräsidenten.”

Matthias, 15 Jahre

Gera­de jetzt fin­den in 27 Län­dern unse­rer Erde krie­ge­ri­sche Hand­lun­gen statt. Kin­der leben in all die­sen Län­dern“, mach­ten die Stern­sin­ger zum Beginn der Vor­stel­lung ihres Akti­ons­the­mas Frie­den“ deut­lich. Von Kolum­bi­en über Mali, Nige­ria und Soma­lia bis hin zu Afgha­ni­stan und Myan­mar zähl­ten die klei­nen und gro­ßen Köni­ge die­se Län­der auf und setz­ten ihnen danach 27 Mut machen­de Begrif­fe wie Rück­sicht, Tole­ranz, Frei­heit, Gerech­tig­keit und Ver­söh­nung ent­ge­gen. Nur wenn wir alle dar­an arbei­ten, dass all die­se Din­ge welt­weit mög­lich sind, kön­nen wir die Welt ver­än­dern und Frie­den schaf­fen“, mach­ten die Pas­sau­er Stern­sin­ger deut­lich und for­mu­lier­ten anschlie­ßend ihre Bit­te an den Bun­des­prä­si­den­ten: Wir bit­ten sie, dass sie sich gemein­sam mit vie­len ande­ren dafür ein­set­zen, dass es immer weni­ger Län­der gibt, in denen Krieg und Gewalt herr­schen. Dass immer mehr Kin­der in Frie­den leben können.“

Kei­ner kann sich sel­ber Kit­zeln, nie­mand kann sich selbst Schuld ver­ge­ben – und nie­mand kann sich selbst seg­nen. Es braucht immer jemand ande­ren der das über­nimmt. Des­halb geht hin­aus und bringt den Men­schen den Segen.”

Dirk Bingener – Präsident des Kindermissionswerks 'Die Sternsinger'

Im Rah­men der Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen machen die Stern­sin­ge­rin­nen und Stern­sin­ger in die­sem Jahr auf das The­ma Frie­den‘ auf­merk­sam – ein The­ma, was ange­sichts der vie­len Kri­sen in der Welt nicht oft genug im Mit­tel­punkt ste­hen kann und gera­de für Kin­der und Jugend­li­che beson­ders wich­tig ist“, sag­te Katha­ri­na Nor­poth, Bun­des­vor­sit­zen­de des Bun­des der Deut­schen Katho­li­schen Jugend (BDKJ), in ihrem Gruß­wort. Die­se groß­ar­ti­ge Akti­on ist ein wun­der­ba­res Bei­spiel dafür, dass ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment ein wich­ti­ger Bau­stein für das fried­li­che Zusam­men­le­ben in unse­rer Gesell­schaft ist“, so Nor­poth, die gemein­sam mit Pfar­rer Dirk Bin­ge­ner, Prä­si­dent des Kin­der­mis­si­ons­werks Die Stern­sin­ger‘, die Stern­sin­ger zum Emp­fang im Schloss Bel­le­vue beglei­tet hatte.

Bun­des­prä­si­dent Stein­mei­er emp­fing zum drit­ten Mal Stern­sin­ger in sei­nem Amts­sitz. Er setzt die Tra­di­ti­on der Emp­fän­ge fort, die schon sei­ne Amts­vor­gän­ger Karl Cars­tens, Roman Her­zog, Johan­nes Rau, Horst Köh­ler, Chris­ti­an Wulff und Joa­chim Gauck gepflegt hatten.

Hier können Sie sich die Rede des Bundespräsidenten anhören:

Rund 1,14 Milliarden Euro, mehr als 74.400 Projekte

Trä­ger der Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen sind das Kin­der­mis­si­ons­werk Die Stern­sin­ger‘ und der Bund der Deut­schen Katho­li­schen Jugend (BDKJ). Seit ihrem Start 1959 hat sich die Akti­on zur welt­weit größ­ten Soli­da­ri­täts­ak­ti­on von Kin­dern für Kin­der ent­wi­ckelt. Rund 1,14 Mil­li­ar­den Euro wur­den seit­her gesam­melt, mehr als 74.400 Pro­jek­te für Kin­der in Afri­ka, Latein­ame­ri­ka, Asi­en, Ozea­ni­en und Ost­eu­ro­pa unter­stützt. Bei der 61. Akti­on zum Jah­res­be­ginn 2019 hat­ten die Mäd­chen und Jun­gen aus 10.226 Pfarr­ge­mein­den, Schu­len und Kin­der­gär­ten rund 50,2 Mil­lio­nen Euro gesam­melt. Mit den Mit­teln för­dert die Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen welt­weit Pro­jek­te in den Berei­chen Bil­dung, Gesund­heit, Pas­to­ral, Ernäh­rung und sozia­le Integration.

Spenden für den Frieden

Unter dem ange­ge­be­nen Link kön­nen Sie dem Kin­der­mis­si­ons­werk eine Spen­de für eines oder meh­re­re sei­ner 1.832 Hilfs­pro­jek­te zukom­men lassen: