icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Jugend

„Mit eurem Stern bringt ihr Licht in dunkle Nacht“

Wolfgang-Christian Bayer am 06.01.2020

Sternsinger Bundespraesident1 low info-icon-20px Foto: Wolfgang-Christian Bayer

Mit den von euch gesammelten Spenden bringt ihr anderen Kindern Hoffnung. Hoffnung auf ein neues Leben“, freute Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sich über den Besuch der Sternsinger am Montagmorgen in seinem Amtssitz in Berlin.

Im Schloss Bel­le­vue begrüß­ten er und sei­ne Frau Elke Büden­ben­der pünkt­lich zum Drei­kö­nigs­tag 40 Stern­sin­ger aus dem Bis­tum Pas­sau. Mei­ne Frau und ich waren schon an sehr vie­len Orten, an denen Kin­der eure und unse­re Hil­fe brau­chen. Euch, lie­be Stern­sin­ger, kann ich anse­hen, wie sehr euch die­se Hoff­nung der Kin­der, die in ande­ren Umstän­den leben, antreibt“, so der Bun­des­prä­si­dent. Mit ihrem Dienst wür­den die Stern­sin­ger einen gro­ßen Bei­trag dazu leis­ten, dass unse­re Welt, die in die­sen Tagen auch Sor­gen aus­löst, ein klein wenig bes­ser wird.“

Wir waren vor­her schon alle sehr auf­ge­regt, aber es hat sich dann schnell gelegt, weil alles gut funk­tio­niert hat.”

Eva, 16 Jahre

Nor­ma­ler­wei­se wer­den hier bei Staats­emp­fän­gen Orden ver­lie­hen, aber kein Orden kann die Wert­schät­zung für euren hilf­rei­chen Dienst genug würdigen.”

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Segen brin­gen, Segen sein. Frie­den! Im Liba­non und welt­weit“ lau­tet das Leit­wort der aktu­el­len, 62. Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen. Pas­send dazu for­mu­lier­ten Ste­fa­nie (9), Lena (10) und Eli­sa­beth (12) zu Beginn des Besuchs auch ihre Segens­bit­te für das Staats­ober­haupt: Der Frie­den blei­be stets bei Euch. Denn nur wer Frie­den hat und Segen kann Gutes in der Welt bewe­gen.“ Den klas­si­schen Stern­sin­ger­se­gen 20*C+M+B+20 – Chris­tus man­sio­nem bene­di­cat, Chris­tus seg­ne die­ses Haus im Jahr 2020“ schrieb Eli­sa­beth anschlie­ßend an das gro­ße Schlossportal.

Der Bun­des­prä­si­dent und sei­ne Frau waren sehr herz­lich, man hat gemerkt dass sie sich rich­tig über unse­ren Besuch gefreut haben.”

Lisa, 15 Jahre
Sternsinger Bundespraesident7 low

Es ist ein­fach wun­der­schön, dass uns soviel Herz­lich­keit ent­ge­gen­kommt und dass sich die Kin­der wirk­lich in Ihrer Auf­ga­be wert­ge­schätzt fühlen.”

Wolfgang de Jong – Jugendpfarrer und BDKJ Diözesanpräses

18 Mäd­chen und 22 Jun­gen aus der Pfar­rei Rinch­nach, dem Pfarr­ver­band Sim­bach am Inn und dem Pfarr­ver­band Kirch­berg im Wald ver­tra­ten beim Emp­fang alle 300.000 Stern­sin­ger, die sich in die­sen Tagen bun­des­weit an der 62. Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen betei­li­gen. Im Bis­tum Pas­sau hat­ten Ende 2018 mehr als 2.600 Stern­sin­ger die ver­gan­ge­ne, 61. Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen bun­des­weit eröff­net. Von dem Akti­ons­auf­takt und ihrem Enga­ge­ment für Kin­der in aller Welt berich­te­ten die Mäd­chen und Jun­gen am Drei­kö­nigs­tag im Schloss Bellevue.

Für mich war es eine sehr schö­ne Erfah­rung, man kommt ja nicht immer nach Ber­lin und schon gar nicht zum Bundespräsidenten.”

Matthias, 15 Jahre

Gera­de jetzt fin­den in 27 Län­dern unse­rer Erde krie­ge­ri­sche Hand­lun­gen statt. Kin­der leben in all die­sen Län­dern“, mach­ten die Stern­sin­ger zum Beginn der Vor­stel­lung ihres Akti­ons­the­mas Frie­den“ deut­lich. Von Kolum­bi­en über Mali, Nige­ria und Soma­lia bis hin zu Afgha­ni­stan und Myan­mar zähl­ten die klei­nen und gro­ßen Köni­ge die­se Län­der auf und setz­ten ihnen danach 27 Mut machen­de Begrif­fe wie Rück­sicht, Tole­ranz, Frei­heit, Gerech­tig­keit und Ver­söh­nung ent­ge­gen. Nur wenn wir alle dar­an arbei­ten, dass all die­se Din­ge welt­weit mög­lich sind, kön­nen wir die Welt ver­än­dern und Frie­den schaf­fen“, mach­ten die Pas­sau­er Stern­sin­ger deut­lich und for­mu­lier­ten anschlie­ßend ihre Bit­te an den Bun­des­prä­si­den­ten: Wir bit­ten sie, dass sie sich gemein­sam mit vie­len ande­ren dafür ein­set­zen, dass es immer weni­ger Län­der gibt, in denen Krieg und Gewalt herr­schen. Dass immer mehr Kin­der in Frie­den leben können.“

Kei­ner kann sich sel­ber Kit­zeln, nie­mand kann sich selbst Schuld ver­ge­ben – und nie­mand kann sich selbst seg­nen. Es braucht immer jemand ande­ren der das über­nimmt. Des­halb geht hin­aus und bringt den Men­schen den Segen.”

Dirk Bingener – Präsident des Kindermissionswerks 'Die Sternsinger'

Im Rah­men der Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen machen die Stern­sin­ge­rin­nen und Stern­sin­ger in die­sem Jahr auf das The­ma Frie­den‘ auf­merk­sam – ein The­ma, was ange­sichts der vie­len Kri­sen in der Welt nicht oft genug im Mit­tel­punkt ste­hen kann und gera­de für Kin­der und Jugend­li­che beson­ders wich­tig ist“, sag­te Katha­ri­na Nor­poth, Bun­des­vor­sit­zen­de des Bun­des der Deut­schen Katho­li­schen Jugend (BDKJ), in ihrem Gruß­wort. Die­se groß­ar­ti­ge Akti­on ist ein wun­der­ba­res Bei­spiel dafür, dass ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment ein wich­ti­ger Bau­stein für das fried­li­che Zusam­men­le­ben in unse­rer Gesell­schaft ist“, so Nor­poth, die gemein­sam mit Pfar­rer Dirk Bin­ge­ner, Prä­si­dent des Kin­der­mis­si­ons­werks Die Stern­sin­ger‘, die Stern­sin­ger zum Emp­fang im Schloss Bel­le­vue beglei­tet hatte.

Bun­des­prä­si­dent Stein­mei­er emp­fing zum drit­ten Mal Stern­sin­ger in sei­nem Amts­sitz. Er setzt die Tra­di­ti­on der Emp­fän­ge fort, die schon sei­ne Amts­vor­gän­ger Karl Cars­tens, Roman Her­zog, Johan­nes Rau, Horst Köh­ler, Chris­ti­an Wul­ff und Joa­chim Gauck gepflegt hatten.

Hier können Sie sich die Rede des Bundespräsidenten anhören:

Rund 1,14 Milliarden Euro, mehr als 74.400 Projekte

Trä­ger der Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen sind das Kin­der­mis­si­ons­werk Die Stern­sin­ger‘ und der Bund der Deut­schen Katho­li­schen Jugend (BDKJ). Seit ihrem Start 1959 hat sich die Akti­on zur welt­weit größ­ten Soli­da­ri­täts­ak­ti­on von Kin­dern für Kin­der ent­wi­ckelt. Rund 1,14 Mil­li­ar­den Euro wur­den seit­her gesam­melt, mehr als 74.400 Pro­jek­te für Kin­der in Afri­ka, Latein­ame­ri­ka, Asi­en, Ozea­ni­en und Ost­eu­ro­pa unter­stützt. Bei der 61. Akti­on zum Jah­res­be­ginn 2019 hat­ten die Mäd­chen und Jun­gen aus 10.226 Pfarr­ge­mein­den, Schu­len und Kin­der­gär­ten rund 50,2 Mil­lio­nen Euro gesam­melt. Mit den Mit­teln för­dert die Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen welt­weit Pro­jek­te in den Berei­chen Bil­dung, Gesund­heit, Pas­to­ral, Ernäh­rung und sozia­le Integration.

Spenden für den Frieden

Unter dem ange­ge­be­nen Link kön­nen Sie dem Kin­der­mis­si­ons­werk eine Spen­de für eines oder meh­re­re sei­ner 1.832 Hilfs­pro­jek­te zukom­men lassen: