Weltkirche

Zwei Jahre Ukraine-Krieg

Pressemeldung am 21.02.2024

Frau Krieg Ukraine Foto: Morgan Sessions / Unsplash

Kindermissionswerk unterstützt weiter seine Partner vor Ort: Mehr als 3,8 Millionen Euro seit Kriegsausbruch.

Russ­lands bru­ta­ler Angriff auf die Ukrai­ne jährt sich am 24. Febru­ar zum zwei­ten Mal. Täg­lich gibt es Tote und Ver­letz­te, dar­un­ter auch Kin­der. Seit Aus­bruch des Krie­ges hat das Kin­der­mis­si­ons­werk Die Stern­sin­ger‘ mehr als 3,8 Mil­lio­nen Euro für Not­hil­fen bereit­ge­stellt. Explo­sio­nen, Beschuss, Luft­alarm, Näch­te in Bun­kern und Kel­lern – vie­le ukrai­ni­sche Mäd­chen und Jun­gen leben seit zwei Jah­ren in stän­di­ger Angst. Sie haben kein Zuhau­se mehr und kön­nen nicht in die Schu­le gehen, weil Wohn­häu­ser und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen gezielt ange­grif­fen und zer­stört wer­den“, sagt Kle­mens Büscher, Ukrai­ne-Län­der­re­fe­rent im Kin­der­mis­si­ons­werk. Die psy­cho­lo­gi­schen Fol­gen für die Kin­der in die­sem seit zwei Jah­ren andau­ern­den Kon­flikt wer­den immer deut­li­cher. Vie­le sind von den Kriegs­er­leb­nis­sen trau­ma­ti­siert. Daher sind die psy­cho­lo­gi­sche Betreu­ung, die Trau­ma-Bewäl­ti­gung und Reha­bi­li­ta­ti­ons-Pro­gram­me ein ganz wich­ti­ger Teil unse­rer Hil­fen“, so Büscher.

Vie­le ukrai­ni­sche Mäd­chen und Jun­gen leben seit zwei Jah­ren in stän­di­ger Angst.”

Klemens Büscher - Länderreferent Kindermissionswerk 'Die Sternsinger'
Klemens Buescher a9bd191ee1 Foto: Susanne Dietmann/Kindermissionswerk

In ver­schie­de­nen Lan­des­tei­len der Ukrai­ne leis­ten Stern­sin­ger-Part­ner Not­hil­fe. Zu Kriegs­be­ginn eva­ku­ier­ten die Part­ner vor allem Kin­der und Fami­li­en aus beson­ders bedroh­ten Städ­ten in den Wes­ten des Lan­des. Neben der psy­cho­lo­gi­schen Hil­fe ver­sor­gen die Part­ner nach wie vor die Bin­nen­flücht­lin­ge mit dem Nötigs­ten wie Nah­rungs­mit­tel, Medi­zin und Decken und bie­ten Unter­künf­te an. Die Unter­stüt­zung geht ver­mehrt in die Ein­rich­tung so genann­ter Child Fri­end­ly Spaces. Das sind Orte, an denen die Kin­der in einem geschütz­ten Umfeld betreut wer­den, spie­len kön­nen, Freun­de tref­fen und Hil­fe beim Ler­nen bekom­men. Wir erhal­ten wei­ter­hin Not­hil­fe-Anträ­ge unse­rer ukrai­ni­schen Part­ner, die drin­gend Unter­stüt­zung benö­ti­gen und die vor Ort alles tun, um den Kin­dern zu hel­fen. Die Not ist wei­ter groß“, betont Län­der­re­fe­rent Kle­mens Büscher.

Das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ nimmt Spenden für vom Krieg betroffene Kinder entgegen:

Stich­wort: Kin­der Ukrai­ne
Spen­den­kon­to: Pax-Bank eG
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX.

Mittel Robert Guder Kirche Neustift Wolfgang Christian Bayer
Weltkirche
21.02.2024

Frieden für die Welt

Die Friedens­ge­bete haben in der Lobpreiskirche schon Tra­di­tion. Am 24. Feb­ru­ar 2024, dem zweit­en…

Weitere Nachrichten

Bischof mit Firmlingen_Susanne Schmidt 4
Bischof
19.04.2024

Lebenshilfe-Schule bei Bischof Oster

„Gott sei Dank, wir sind umgeben, Gott sei Dank, auf allen Wegen“ - so sangen die Schülerinnen und Schüler…

240421 Predigt Aigner title
Das glauben wir
19.04.2024

Jesus kennenlernen

Die Predigt von Pastoralreferentin Teresa Aigner zum 4. Sonntag der Osterzeit am 21. April 2024.

Lobpreisstunde und A d B 2024 2
Das glauben wir
18.04.2024

Impuls in der Lobpreiskirche

Impuls zum Lobpreisabend am 06. April 2024 von Alexander Woiton Lesungs­text Johannes 20,19-23

2024 04 14 pb alb brot armut
Bistumsblatt
18.04.2024

Brot und Wahrheit

Einzelne Menschen können den Unterschied machen. Davon erzählt