Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bistum

"Wie eine große Pfarrei": Der Pastorale Raum Passau

Stefanie Hintermayr am 17.05.2022

432 A4439 3 Foto: Stefanie Hintermayr/pbp
Sechs der insgesamt neunköpfigen Steuerungsgruppe "Pastoraler Raum Passau" bei ihrem Treffen am 10. Mai vor dem Pfarrzentrum St. Anton (v.l.n.r.): Dekanatsratsvorsitzender Markus Biber, Jugendseelsorgerin Yvonne Gibis, Martin Eibelsgruber, Agnes Stefanelli von der Gemeindecaritas, Gemeindereferentin Michaela Geier und Dompropst und Dekan Dr. Michael Bär.

Der Pastorale Raum Passau wird von Pfingsten 2023 an das Dach der sieben Pfarrverbände des Stadtdekanats mitsamt aller dazugehöriger Pfarreien sein. Begleitet und koordiniert wird dieser Entwicklungsprozess von einer neunköpfigen Steuerungsgruppe unter der Leitung von Dompropst und Dekan Dr. Michael Bär. Mehr dazu auch unter #pastoralerraum.

Steuerungsgruppe - Zuständigkeiten und Mitglieder

Zum drit­ten Mal hat sich die neun­köp­fi­ge Steue­rungs­grup­pe Pas­to­ra­ler Raum Pas­sau” um Dom­propst Dr. Micha­el Bär, Dekan des Stadt­de­ka­nats Pas­sau, an die­sem Abend des 10. Mai im Pfarr­zen­trum St. Anton Pas­sau getrof­fen. Peu à peu nimmt die­ses etwas sper­rig klin­gen­de Kon­strukt, wel­ches flä­chen­mä­ßig iden­tisch mit dem Stadt­de­ka­nat ist, Form an. Plan­mä­ßig wird der Pas­to­ra­le Raum Pas­sau von Pfings­ten 2023 an die sie­ben Pfarr­ver­bän­de des Stadt­de­ka­nats mit­samt den dazu­ge­hö­ri­gen Pfar­rei­en unter einem Dach ver­ei­nen. Der Pas­to­ra­le Raum Pas­sau ist iden­tisch mit dem Deka­nat und bedeu­tet ein immer grö­ße­res Zusam­men­ar­bei­ten zwi­schen den Pfar­rei­en”, betont Dekan Micha­el Bär. Das Den­ken aus­schließ­lich in der Dimen­si­on der eige­nen Pfar­rei sei pas­sé; es brau­che ein pfar­rei­über­grei­fen­des Mit­ein­an­der. Wir haben zum einen weni­ger Per­so­nal als frü­her”, erklärt er. Und zum ande­ren sind die Pfarr­gren­zen in der Stadt Pas­sau ohne­hin jetzt schon flie­ßend. (…) Dar­an zeigt sich, dass die Stadt als ein gro­ßer Pas­to­ra­ler Raum behan­delt wer­den kann. Viel­leicht könn­te man auch sagen, wie eine gro­ße Pfar­rei.” Pfarr­ver­bän­de und Pfar­rei­en blei­ben laut Bär wei­ter­hin bestehen, doch wer­den sie künf­tig enger zusam­men­ar­bei­ten bei zugleich flie­ßen­den Pfarr­gren­zen. Damit das plan­mä­ßig ab Pfings­ten 2023 gut funk­tio­niert, wird die­ser Pro­zess von der Steue­rungs­grup­pe beglei­tet, bestehend aus neun Ver­tre­tern ver­schie­de­ner Grup­pen aus Kir­che und Gesell­schaft: Dom­propst und Dekan Dr. Micha­el Bär, Pfar­rer und Pro­de­kan Mar­kus Kirch­mey­er, Deka­nats­rats­vor­sit­zen­der Mar­kus Biber, Gemein­de­re­fe­ren­tin Michae­la Gei­er, Jugend­seel­sor­ge­rin Yvonne Gibis, die bei­den Gemein­de­be­ra­ter Mar­tin Eibels­gru­ber und Andre­as Nock, Agnes Ste­fa­nel­li von der Gemein­de­ca­ri­tas und als Ver­tre­ter der Stadt Stadt­brand­in­spek­tor Flo­ri­an Emmer. Wir haben uns in Abspra­che mit Dr. Bär bei unse­rer Steue­rungs­grup­pe um einen Quer­schnitt bemüht”, betont Gemein­de­re­fe­ren­tin Michae­la Gei­er und erklärt zu deren Zustän­dig­keit: Die Idee ist, zu schau­en, was schon da ist und wo wir als Pas­to­ra­ler Raum schon gut zusam­men­ar­bei­ten, z. B. in der Firm­vor­be­rei­tung, und was dar­über hin­aus mög­lich ist.” Wich­tig sei auch, Stich­wort Kom­mu­ni­ka­ti­on, das The­ma an die Leu­te zu brin­gen und Ängs­te zu neh­men”, so Geier.

Podcast zum Thema "Pastoraler Raum Passau"

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Weg und Ziel - Der Prozess im Überblick

Sich in die Steue­rungs­grup­pe ein­brin­gen und dadurch den Pas­to­ra­len Raum aktiv mit­ge­stal­ten kön­nen auch Pfarr­ge­mein­de­rä­te, v.a. durch die Vor­sit­zen­den, Deka­nats­rä­te, Gre­mi­en und Ver­bän­de all­ge­mein. Ziel ist ja die Erstel­lung eines pas­to­ra­len Kon­zepts, also eines Pas­to­ral­plans, für den Pas­to­ra­len Raum”, erklärt Bär und nennt auch gleich den Zeit­ho­ri­zont. Wir wol­len am Pfingst­fest 2023 zu Ende kom­men. Heu­er an Pfings­ten haben wir eine Art Mei­len­stein, und dazu auch eine extra Got­tes­dienst­vor­la­ge erar­bei­tet.” Er sieht die Haupt­auf­ga­be der Steue­rungs­grup­pe in den ers­ten Schrit­ten bis dort­hin in der Bekannt­ma­chung des Begriffs Pas­to­ra­ler Raum’: Die­ser ist im Grun­de (flä­chen­mä­ßig) iden­tisch mit dem Deka­nat Pas­sau”, so Bär. Und das Deka­nat wie­der­um ist ja den Umfang betref­fend iden­tisch mit dem der Stadt Passau.”

Soli­da­ri­tät im Pas­to­ra­len Raum Pas­sau: So lau­tet der gro­ße Wunsch, sowohl von Dekan Micha­el Bär als auch von der Gemein­de­re­fe­ren­tin Michae­la Gei­er. Soli­da­ri­tät im Deka­nat sei schon im Pas­sau­er Pas­to­ral­plan vom Jahr 2000 ver­an­kert gewe­sen. Nichts Ande­res ist die Erstel­lung des Pas­to­ra­len Rau­mes: Zusam­men­ar­beit”, betont Bär. Und Gei­er ergänzt, ein soli­da­ri­sches Mit­ein­an­der gebe es nur durch die Koope­ra­ti­on von Haupt- und Ehren­amt­li­chen glei­cher­ma­ßen. Nur dann pro­fi­tie­ren wir letzt­end­lich auch alle davon.”

Pastoraler Raum Passau - Projektfahrplan und Arbeitshilfe Auftaktgottesdienst

Pastorale Räume im Bistum Passau - Alles zum Thema

Auf der Sei­te Pas­to­ra­le Räu­me und unter #pas­to­ra­lerraum fin­den Sie alle Arti­kel auf unse­rer Web­site gesammelt:

Pastorale Räume

Pastorale Räume sind wesentlicher Teil des bei der Pastoraltagung im Oktober 2021 präsentierten Strategiepapiers. Ein solcher umspannt mehrere Pfarrverbände - eine Art große Pfarrei, in der Seelsorge geleistet wird. Jugendpastoral, Sakramentenpastoral, Trauerpastoral, Notfallseelsorge oder auch Qualifizierung und Begleitung des Ehrenamts sind Beispiele für verschiedene Arbeitsfelder in pastoralen Räumen. #pastoralerraum

Pastorale Räume im Bistum Passau - Aktuelle Artikel zum Thema

Pastoral-struktureller Erneuerungsprozess

2014 wurde die pastoral-strukturelle Erneuerung im Bistum Passau auf den Weg gebracht. Mit Themen wie der "Neuevangelisierung", "Firmung ab 16", den "Visitationen", dem Startschuss für die "Verwaltungszentren" und "Pastoralen Räumen" trägt der Prozess bereits viele Früchte.