Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Das glauben wir

Deine Prioritäten?

Redaktion am 24.06.2022

220626 Predigt de Jong title Foto: Stefanie Hintermayr/pbp

Wie setzt du, der du Jesus nachfolgen willst, deine Prioritäten? Diese Frage stellt das Evangelium an jeden von uns Christen - und zwar jeden Tag. Beantworten kann sie nur jeder für sich selbst, auch jeden Tag und ein Leben lang. Impulse dazu gibt Jugendpfarrer Wolfgang de Jong hier in seiner Predigt zum 13. Sonntag im Jahreskreis am 26. Juni 2022.

Mit 160 Stun­den­ki­lo­me­ter über die Auto­bahn – aber der Fah­rer hat nicht die Hän­de am Steu­er, son­dern kramt in den Sei­ten­ta­schen her­um. Klar, dass es dem Bei­fah­rer da angst und ban­ge wird. Du, pass auf! Kon­zen­trie­re dich aufs Fah­ren!“ Bei man­chen Chris­ten ist das mit dem Leben ähn­lich. Sie inter­es­sie­ren in alles Mög­li­che, kra­men über­all her­um, pro­bie­ren dies und jenes aus – nur das, was mit dem Glau­ben zu tun hat, das kommt unter fer­ner lie­fen“, das geschieht so neben­bei. Nicht dass sie sich als ungläu­big emp­fin­den wür­den, kei­nes­falls! Nur, wenn es dar­auf ankommt, dann ist eben der Aus­flug mit dem Kegel­klub wich­ti­ger als der sonn­täg­li­che Got­tes­dienst­be­such. Mit 160 Stun­den­ki­lo­me­ter über die Auto­bahn, aber die Hän­de nicht am Steu­er – zu Recht heißt es da: Du, pass auf! Kon­zen­trie­re dich aufs Fahren!“

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Für alles Mög­li­che Zeit und Inter­es­se zu haben, nicht nur für das, wor­auf es wirk­lich ankommt – wer so lebt, zu dem sagt Jesus: Kei­ner, der die Hand an den Pflug gelegt hat und noch­mals zurück­blickt, taugt für das Reich Got­tes“. Wer pflü­gen will, der muss es ganz tun, nicht so neben­bei. Er darf sich nicht ablen­ken las­sen. Das glei­che gilt für das Auto­fah­ren – und für den Glau­ben. Wenn ich mit 160 Stun­den­ki­lo­me­ter über die Auto­bahn fah­re, muss ich das Steu­er fest in der Hand haben. Wenn ich Chris­tus nach­fol­gen will, kann ich das nicht mit der lin­ken Hand erle­di­gen. Die Fra­ge des Evan­ge­li­ums lau­tet des­halb: Wie setzt du, der du Jesus nach­fol­gen willst, dei­ne Prio­ri­tä­ten? Gera­de dann, wenn du zwi­schen meh­re­ren Wer­ten und sinn­vol­len Din­gen zu ent­schei­den hast? Die­se Fra­ge muss täg­lich neu beant­wor­tet wer­den – ein gan­zes Leben lang.

So wün­sche ich Ihnen allen einen schö­nen, geseg­ne­ten und ruhi­gen Sonntag.

Wolf­gang de Jong
Jugend­pfar­rer

Weitere Nachrichten

IMG 1491 2
Bischof
12.08.2022

Geh ma wallfahrten mit dem Bischof

Da werden sich die Wallfahrer aus Niederbayern und dem Innviertel freuen: Zu den Fatima-Feierlichkeiten im…

220814 Predigt Aigner title
Das glauben wir
12.08.2022

Aufstehen!

Glauben kann für eine Christin/ einen Christen heute anstrengend und manchmal auch "unbequem" sein. Für…

Bp Bistumsblatt Professjubilaeen Deutschordensschwestern St Nikola Passau 06 08 2022 3
Bistum
11.08.2022

Schwestern feiern 947 Jahre gelebte Christus-Nachfolge

Gratulation zu Professjubiläen durch Deutschordenshochmeister Generalabt Pater Franz Bayard bei…