icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Das glauben wir

Auf dem Gipfel

Pressemeldung am 19.11.2020

Bilder Gipfel II info-icon-20px Foto: Krinninger / pbb

Der Körper, die Seele, sie lechzen nach Licht und Sonne. Gerade jetzt, wo die Nächte so lang sind und die Nachrichten so trist. Man muss hoch hinauf. Auf einen Gipfel. Auf einen, der die Wolkendecke durchbricht und sich in den blauen Himmel schraubt.

Diens­tag­früh. Frei­er Tag. Die Hän­de klamm von der Käl­te. Ich kurb­le mit mei­nem Rad durch die Stil­le. Graue Ein­tö­nig­keit. Vor­bei an Wie­sen, Fel­dern und Bäu­men, vom Rau­reif über­zo­gen. Im Tal unvor­stell­bar, aber es pas­siert: Der Nebel wird schwach und schwä­cher und irgend­wann durch­sich­tig. Und dann gibt er klein bei. Macht der Son­ne Platz. Der Wär­me. Dem Licht. Unter mir ein Meer aus Wol­ken. Ich bin um die­se Zeit ganz allein auf dem Hoch­stein an der Bischof-Neu­­mann-Kapel­­le. Es ist so still, dass man die Autos unten im neb­li­gen Tal hört. Nur ein ein­zi­ger Flie­ger kreuzt den Himmel…

Hier können Sie den ganzen Artikel nachlesen: