Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Frieden Ukraine Foto: Bayer / pbp

Gebete / Aktionen für den Frieden

Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick über Gebetsinitativen und Friedensaktionen im Bistum Passau.

Das Gebet ist die stärks­te Macht der Welt — nie­mand weiß das bes­ser als wir Chris­ten. Die vie­len Mari­en­wall­fahrts­or­te wie Lore­to und Alt­öt­ting oder die beglau­big­ten Mari­en­er­schei­nun­gen in Lour­des, Fáti­ma und vie­len ande­ren Ort der Welt zeu­gen davon, wel­che Hei­lung und Heil-Wer­dung durch inni­ge und demuts­vol­le Gebe­te mög­lich sind. Der Volks­mund spricht des­halb zurecht davon, dass der Glau­be Ber­ge ver­set­zen kann.

Martin Göth: Friedenslied und Interview

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Denn wahr­lich, ich sage euch, wenn ihr Glau­ben habt wie ein Senf­korn, so wer­det ihr zu die­sem Berg sagen: Wer­de ver­setzt von hier nach dort!, und er wird ver­setzt wer­den; und nichts wird euch unmög­lich sein.”

Jesus (Mt. 17,20)

Wel­che Macht Gebe­te haben zeig­te sich zum Bei­spiel in der jün­ge­ren Geschich­te unse­res Nach­bar­lan­des Öster­reich, wel­ches nach dem 2. Welt­krieg so wie Deutsch­land unter den vier Alli­ier­ten Mäch­ten in Besat­zungs­zo­nen auf­ge­teilt wur­de und beson­ders stark unter den Repres­sio­nen der sowje­ti­schen Besat­zung litt. Der 1946 aus der Kriegs­ge­fan­gen­schaft heim­ge­kehr­te Pater Petrus grün­de­te eine Gemein­schaft von Rosen­kranz­be­tern die bereits bis Ende 1950 auf 200.000 Men­schen anstieg und 1955 eine hal­be Mil­li­on Gläu­bi­ge über­stieg. Unter den Mit­be­tern befand sich unter ande­rem auch die bei­den Nach­kriegs­bun­des­kanz­ler Leo­pold Figl und Juli­us Raab. Im Herbst 1955 ver­lie­ßen alle Besat­zungs­mäch­te Öster­reich, wodurch dem Land ein ähn­li­ches Schick­sal wie die Auf­tei­lung sei­nes deut­schen Nach­barn in die Staa­ten BRD und DDR ent­ging. (Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Rosen­kranz-Süh­ne­kreuz­zug fin­den Sie hier: https://​www​.rsk​-ma​.at/​u​e​b​e​r​u​n​s​/​g​e​s​c​h​ichte)

Regelmäßige Gebetsinitiativen:

  • Gebet: Engel des Herrn” jeden Mon­tag bis Frei­tag (12:00 — 12:15 Uhr) im Stephansdom
  • Rosen­kranz­ge­bet für den Frie­den jeden Tag um 13 Uhr im HOME am Domplatz
  • Tues­day for peace” jeden Diens­tag um 19 Uhr (wäh­rend der Fas­ten­zeit) in Spec­trum Kirche

Hier können Sie ein Gebetsanliegen verfassen:

Gebetsanliegen

Ein Gebet kann Trost spenden, Hoffnung in schwierigen Zeiten geben und Wunder bewirken.
Hier können Sie ein Gebetsanliegen verfassen, oder für andere Menschen eine Kerze erleuchten lassen und ihnen damit zeigen, dass Sie im Geiste für deren Anliegen mitbeten.

Gebet um Frieden – mitten im Krieg

Herr Jesus Chris­tus,
Krieg ver­setzt Men­schen in Angst und Panik.
Krieg reißt Fami­li­en aus­ein­an­der,
tötet – Men­schen und See­len.
Krieg zer­stört Hab und Gut.

Herr Jesus Chris­tus,
Krieg ist Wahn­sinn.
Wie mäch­tig ist der Ungeist, der mit Krieg, Zer­stö­rung und Tod droht.
Wie hart ist die See­le, die das bren­nen­de Leid nicht mehr spürt.
Wir ver­rückt ist eine Welt, die Men­schen Men­schen töten lässt.

Herr Jesus Chris­tus,
du lei­dest am Kreuz – erdul­dest Angst und Not.
Das Leid der Men­schen zer­reißt dir das Herz.
Du hältst alle Kreu­zes­not für uns aus, gibst dich ganz für uns hin.
Wer mit dir lei­det, will kei­nen Krieg.

Herr Jesus Chris­tus,
dein Lei­den am Kreuz mahnt uns zum Frie­den.
Dei­ne Hin­ga­be ermu­tigt, dem Hass zu wider­ste­hen.
Dei­ne Treue zu uns Men­schen über­win­det den ver­nich­ten­den Ungeist.
Dei­ne unzer­stör­ba­re Lie­be befreit zu neu­em Leben.

Herr Jesus Chris­tus,
dein Vater im Him­mel und der Hei­li­ge Geist haben dich aus dem Tod auf­er­weckt.
Du bist der Auf­er­stan­de­ne, der mit­ten im Krieg den Frie­den zusagt.
Du bist der Leben­de, der nach Soli­da­ri­tät mit allen Opfern des Krie­ges ruft.
Du bist die Hoff­nung der Lei­den­den und aller, die schul­dig wer­den.

Herr Jesus Chris­tus, lass uns mit dir eins wer­den,
erfül­le uns und alle mit dei­nem Hei­li­gen Geist,
damit das Leben siegt, der Frie­de alles neu macht und der Krieg kei­ne Chan­ce hat.
Herr, komm hin­ter die Mau­ern der Welt­ge­mein­schaft wie bei den Jün­gern zu Ostern.
Herr, komm und hau­che uns dei­nen Hei­li­gen Geist zu.

Nur so wer­den Wun­den hei­len, wird Frie­den wach­sen und Leben blü­hen.
Herr, komm uns zu Hil­fe. Eile uns zu hel­fen. Ret­te uns.
Schen­ke uns dei­nen Frie­den –
hier bei uns, in der Ukrai­ne (N.) und über­all auf der Welt.
Herr Jesus Chris­tus, am Kreuz gestor­ben, vom Tod auf­er­stan­den — erbar­me dich unser.
Amen.

Gebet von Dr. Hans Bauernfeind

Weitere Informationen zu Friedens- und Gebetsaktionen: